Interparfums kauft Rochas

Die Kosmetikfirmen spielen ihre Macht aus. Nach dem spanischen Puig, der einige seiner ehemaligen Parfumlizenzen übernommen hat (Nina Ricci, Jean-Paul Gaultier, Paco Rabanne) und auch dem deutschen Unternehmen Reimann bzw. ihrer Firma Labelux (Bally, Jimmy Choo, Belstaff) ist nun die französische Firma Interparfums auf Einkaufstour. Wie heute bekannt wurde, kauft der Parfum-Konzern die Marke Rochas. Früherer Eigentümer ist Procter & Gamble, der wiederum sich nur um die Parfumsparte kümmerte und die Mode- wie auch die Accessoires an Lizenznehmer ausgegliedert hatte. Die Onward Luxury Group in Japan war Lizenznehmer der Mode neben gut ein Dutzend anderen, die Lizenzen für Schuhe, Taschen etc. hielten. Allessandro dell'Acqua ist jedoch angestellt hat bei Onward. Ja, das ist ein bisschen kompliziert.
rochas_aw15_0030-Modepilot
Doch nun kauft Interparfums die Marke, sprich alles. Interessant für die Franzosen ist natürlich das Duft-Business von Rochas, das sehr umfangreich ist und wesentlich mehr Umsatz macht als die Mode. Die französische Zeitung Le Figaro kolportiert einen Umsatz von 46 Mio. US Dollar für die Parfums und rund 30 Mio. Dollar Umsatz für Mode und Accessoires. Was geschieht nach der Übernahme, die im Juni abgeschlossen sein soll und für die angeblich 108 Mio. Dollar gezahlt wurde? Interparfums will angeblich nicht die aktuelle Strategie und Organisation ändern. Jedoch sollen in den kommenden Jahren alte Parfums des Hauses wieder aufgelegt werden. Der damalige Hype um Rochas-Parfums aus den 60er und 70er Jahren soll wieder belebt werden. Ziel ist, rund 50 Mio. Euro Umsatz in den nächsten Jahren zu erwirtschaften. Derzeit sind die Frauen-Duft-Verkaufsschlager Eau de Rochas und Madame Rochas sowie Rochas Men und Eau de Rochas Homme im Herren-Segment.
Bildschirmfoto 2015-03-19 um 12.55.21
Kurzer Blick zurück auf die Duftgeschichte des Hauses: In den 60ern hatte Rochas seine große Zeit – bei den Düften wohlgemerkt. Die Mode war bereits 1953 von Marcel Rochas aufgegeben worden zugunsten der Duftkreation. 1955 verstarb er. Seine junge Frau Helène, ein echte Dame und bei seinem Tod gerade mal 28 Jahre alt, übernahm und baute das Unternehmen aus. Helène, mit Beinamen "La panthére sophistiquée" brachte ein Parfum nach dem anderen heraus und stieg 1981 wieder in die Mode ein. Neben anderen bestimmten Olivier Theyskens und Marco Zanini die Kreation. Heute ist Alessandro dell 'Acqua der Designer, der versucht, das Parfumhaus Rochas zu seinen modischen Wurzeln zurückzuführen. Auf der anderen Duft-Seite wurde vor ein paar Jahren Jean-Michel Duriéz zur Haus-Nase ernannt. Er führt das rentable Parfum-Geschäft weiter.  Als 2011 Helène Rochas starb, war das Haus nicht mehr in den Hand der Gründer.
rochas_aw15_0120-Modepilot
Rochas ging von der Gründerfamilie im Jahr 2002 auf Wella über. Als Procter & Gamble (P&G) den Friseur-Spezalisten Wella schluckte, kam Rochas zum amerikanischen Großkonzern. Nun aber ist bei P&G eine Portfolio-Bereinigung am Gange, so Le Figaro. Damit stand Rochas zum Verkauf. Interparfums kommt das gelegen. Die Franzosen produzieren Düfte vor allem als Lizenznehmer unter den Marken Karl Lagerfeld, Balmain, Lanvin, Paul Smith oder Mont Blanc, um nur einige zu nennen. Rochas passt gut ins Angebot. Und Interparfums war wohl auch daran gelegen, selbst die Marke zu besitzen und nicht nur eine Lizenz.
Die Frage bleibt nun: Wie wichtig ist Interparfums die Mode? Wie bei Puig könnte es passieren, dass der Druck auf die Lizenznehmer der Rochas-Mode und Accessoires-Linien steigt. Das Pariser Stil-Büro wird künftig alle Lizenzen kontrollieren, vermeldet der neue Eigentümer. Sprich: Die Rentabilität muss stimmen.
Alessando dell'Acqua hat auf alle Fälle für den kommenden Winter auf Sicherheit gespielt: Tragbare Elaganz im Stil Ende der 50er und Anfang der 60er. Kaum eine andere Mode verwandelte Frauen mehr zu Damen. So etwas verkauft sich, auch wenn es die Mode keinen Schritt weiter bringt. Außerdem sind seine Kleider und Looks alle zu 100% business-tauglich.
rochas_aw15_0009
Liebe Managerinnnen aufgepasst! Kauft Rochas AW 201-16 und lasst die männlichen Kollegen in ihren 08/15 Anzügen in der Konferenz alt aussehen! Mit diesen Outfits kriegt ihr den Job, den Auftrag, gewinnt ihr den Pitch!
 
Hoffen wir also das Allerbeste für das Parfumhaus und drücken wir der Rochas-Mode die Daumen.
Fotos: Catwalkpictures, Website Rochas Screenshot Parfum
Photo Credit: false

Kommentare