Exklusive Einblicke in den J.Crew Shop in Paris

Morgen öffnen sich die Tore zum ersten J.Crew Laden in Kontinentaleuropa. Nach London hat sich die trendige US-Marke Paris als Standort ausgesucht für eine weitere Filiale. Modepilot durfte schon heute einen Blick in den neuen Shop werfen.
Modepilot-JCrew-Shop-Paris008
170 qm mittem im trendigen Marais-Viertel haben sich die J.Crewler gesichert. Früher  war in der Location in der Adresse 12, rue Malher ein L'Eclaireur-Laden.
Modepilot-JCrew-Shop-Paris008
Bekanntlich ziehen die findigen L'Eclaireur-Besitzer Hadida, Paris heißeste Trendspotter und Label-to-Watch-Einkäufer, immer weiter, sobald die Gegend um ihren Laden zu kommerziell geworden ist. Also ist der nigelnagelneue J. Crew Laden in bester Gesellschaft mit anderen Marken ähnlichen Genres.
Modepilot-JCrew-Shop-Paris008
In nur drei Monaten wurden der Umbau gestemmt. Aus der einst avantgardistischen Höhle ist ein heller Shop geworden mit jeder Menge gemütlichen Sitzgelegenheiten. Zum Launch und zur Feier des ersten Laden in Kontinental-Europa gibt es auch ein Special Item:  La Marinière, ein typischer französischer Matrosen-Pulli von der Traditionsfirma Saint-James. Den gibt es in der Normalversion oder als Sammlerstück, costumiziert von New Yorker Designern.
Modepilot-JCrew-Shop-Paris013
Das Unikat, designed von J. Crew Art Direktorin Jenna Lyons, bekannt als Stil-Ikone und Hobby-Schauspielerin mit einer Gastrolle in Girls, wurde leider bereits heute bei der Pressevorbesichtigung weg gekauft. Aber es gibt ja noch andere. Und anderes:
Modepilot-JCrew-Shop-Paris021
Der Laden wird, wie fast alle Läden im Marais Viertel, auch Sonntag geöffnet sein.
Im aktuellen Laden gibt es übrigens neben der eigentlichen Kollektion auch deutsche Schuhe zu kaufen: Man kann dort Birkenstock und Puma shoppen.
Zur Eröffnung gibt es noch ein weiteres Schmankerl: La Marinière kann man sich selbst mit Swarovski-Steinen costumizen, die während des Shopping-Aufenthalts mit Hitze auf den Matrosen-Sweater aufgebrannt werden.
Modepilot-JCrew-Shop-Paris001
Modepilot-JCrew-Shop-Paris018
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Chael sagt:

    As I live in the US, I cant understand the J. Crew hype. The quality isnt much better than Inditex's Zara and not comparable to COS (better!). The label is just overpriced. Generally, I really miss the better quality of similar priced European clothing. Tommy Hilfiger, Michael Michael Kors, Marc by Marc Jacobs are sometimes a bad joke qualitywise. And the design isnt groundbreaking as well ...
  • Kathrin Bierling sagt:

    @Chael

    I totally agree with you. I don't get the J.Crew hype for the same reasons.


  • Katie sagt:

    Ich liebe J. Crew! Bisher hatte ich das Vergnügen "live" in NYC und in Miami zu shoppen. Natürlich sind die Preise gesalzen, aber ich finde man kann trotzdem sehr schöne qualitativ hochwertige Stücke finden. Außerdem ist der Sale nicht zu verachten 😉