Viktor & Rolf geben die Prêt-à-Porter auf

Die Nachricht, dass nach Jean-Paul Gaultier auch Viktor & Rolf die Prêt-à-Porter aufgeben, wurde gestern durch WWD verbreitet. Die beiden holländischen Designer hattes es exklusiv dem Fachblatt mitgeteilt. Nun ist auch die offizielle Presse-Pressemitteilung endlich reingekommen. Ich zitiere:

VIKTOR & ROLF GO BACK TO THEIR ROOTS

The House of Viktor&Rolf announces today that it will discontinue its ready-to-wear collections. Fall/Winter 2015 will be the final season. Viktor&Rolf will continue to show Haute Couture in Paris, and new initiatives will be developed next to the House’s thriving fragrance and eyewear business.

 

viktor_and_rolf_css15_090

Viktor Horsting und Rolf Snoeren gaben ungefähr die gleichen Gründe wie Jean-Paul Gaultier an, um aus der stresigen Ready-to-Wear auszusteigen. Kreative Beschränkungen, so enge Rythmen, zu großer Druck.

„We feel a strong need to refocus on our artistic roots. We have always used fashion to communicate, it is our primary means of artistic expression. Ready-to-wear (with its fast pace, many deadlines and fierce competition) started to feel creatively restricting. By letting go of it, we gain more time and freedom.“

 

Winter 2008-09

Winter 2008-09

 

Luxus-Unternehmensberater Jean-Jacque Picart sagte gegenüber WWD: “A strange coincidence. It confirms that the rhythm and the pressure of a worldwide fashion industry are too strong. Some designers are well surrounded by an appropriate staff and can face that pressure, while some others are not.”

 

Winter 2008-09

Winter 2008-09

Winter 2008-09

Winter 2008-09

 

Viktor&Rolf werden ihre letzte Kollektion auf der kommenden Fashionweek zeigen, angeblich aber nur in einer Präsentation und nicht in einer Show. Der einzige Flagship der beiden, der erst Ende 2013 in der Pariser Rue Faubourg St. Honoré aufgemacht hatte, werde Anfang 2016 geschlossen.

 

Sommer 2010

Sommer 2010

 

In der Branche munkelte man in letzter Zeit, dass die Verkäufe rückläufig waren. Die Marke Viktor&Rolf gehört zur Gruppe von Diesel-Chef Renzo Rosso mit Namen OTB (Only the Brave). Inwieweit dieser Entschluss zu Aufgabe auch eine Mangement-Entscheidung war, bleibt offen.

Renzo Rosso, Präsident von OTB, sagt in der Pressemitteiliung:

„When I met Viktor and Rolf I fell in love with their limitless, unconventional creativity and the incredible visual universe they can create. This is a strategic decision to position the Viktor&Rolf brand in the highest luxury segment of fashion. I am proud to be their partner and I am looking forward to developing new, ground-breaking projects together.”

 

Sommer 2009

Sommer 2009

Sommer 2010

Sommer 2010

Sommer 2010

Sommer 2010

 

Die beiden Designer gaben rein kreative Gründe an und wollen mit der Haute Couture und den Parfums (die Lizenz liegt bei L’Oréal) weitermachen und nebenbei andere künstlerische Projekte verfolgen.

 

Couture SS 2015

Couture SS 2015

Couture SS 2015

Couture SS 2015

 

Die aktuelle Haute Couture Show unterstreicht diese neue Richtung. Die technikverliebten Designer hatten mit 2-D und 3-D Printern Blumen zum textilen Leben erweckt. Sonnen- und Mohn-Blumen, Geranien und Begonien wachsen regelrecht aus den Kleidern heraus. Die Strohhüte wurden in ihre Bestandteile zerlegt. Die Ähren standen in alle Richtungen ab. Drei der skulpturalen Kleider sind bereits an einen Sammler verkauft, der diese dem Museum Boijmans Van Breuningen als Dauerleihe überlassen wird.

 

 

Viktor & Rolf hatten ihre Modekarriere begonnen am Festival von Hyères, das sie 1993 gewannen.  Sie zeigten ab 1998 auf der Pariser Couture Woche , ab dem Jahr 2000 auf der Prêt-à-Porter spektakuläre Shows, die zu den Highlights der Fashionweek zählten. Ab 2002 starteten sie mit Parfums. 2008 wurde die Marke von OTB aufgekauft.

 

Sommer 2007

Sommer 2007

Sommer 2007

Sommer 2007

Sommer 2007

Sommer 2007

 

Unvergessen sind Kollektion, wie diejenige, in der Maggie Rizer Schicht um Schicht auszog und eine ganze Kollektion am Leib trug. Bei Viktor&Rolf wurde getanzt, der Catwalk zum Ballsaal umfunktioniert. Tüllbomben spazierten über den Laufsteg und schwarze Witwen.

 

Winter  2001-02

Winter 2001-02

Winter 2001-02

Winter 2001-02

 

Unvergessen auch die Kollektion, wo die Models auf Kissen gebettet wurden:

Winter 2005-06

Winter 2005-06

Winter 2005-06

Winter 2005-06

 

Die Designer kommen aus der Kunst und da sah man. Mit ihnen geht wieder ein Stück Kreativität und Originalität der Fashionweek in Paris verloren. Schade.

 

Winter 2006-07

Winter 2006-07

Winter 2006-07

Winter 2006-07

Winter 2004-05

Winter 2004-05

Winter 2004-05

Winter 2004-05

Winter 2004-05

Winter 2004-05

Sommer 2002

Sommer 2002

1 Kommentar zu “Viktor & Rolf geben die Prêt-à-Porter auf”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.