Bestätigt: Galliano geht zu Margiela

An Gerüchten ist doch immer etwas dran. Gerade bestätigte mir die Pressestelle vom Maison Martin Margiela, dass John Galliano tatsächlich, wie schon in den letztem Tagen spekuliert, dort anheuern wird. Aber nicht nur für die Haute Couture / Artisanal, sondern für alle Linien. Wow! Damit ist Renzo Rosso, Eigentümer und President der Luxus-Gruppe Only the Brave (OTB) ein Coup gelungen, den so kaum einer erwartet hat.
Bildschirmfoto 2014-10-06 um 13.22.08
Ich habe in meinem letzten Post die ganze Skandal-Geschichte von John Galliano bereits einmal Revue passieren lassen, nun also wende ich mich den aktuellen Ereignissen zu.
Was bedeutet diese Personalie für das Haus Margiela? Einiges. Die Firma tritt erstmalig in ihrer Historie aus dem Schatten, den bisher den Designer umgab. Gründer Martin Margiela, der heute in Paris lebt und sich anderen kreativen Projekten zuwendet, zeigte sich nie nach der Show. Dieses Kapitel endet hier. Fast schon kennzeichnend schloss sich nach der Margiela-Show auch diese Türe vor den Kameras der Fotografen.
Maison-Margiela-Door-closed-after-Show-Modepilot
Margiela-Show-Modepilot
Margiela Mitarbeiter vor der Show
Und sie haben es gut gemacht! Sie werden nun Galliano in seinem neuen Job einführen, aber Galliano ist auch bekannt dafür, dass er neue Leute mitbringen wird. Der 53-Jährige wird sein Designdebut im Januar 2015 haben zur Artisanal Kollektion. Matthieu Blazy hat zum 1. Oktober das Haus verlassen. Damit kommt es zu keinen internen personellen Chef-Konflikten.
Kommen wir zu zwei Stilen, die so auf den ersten Blick wenig gemeinsam haben. John Galliano steht für einen sehr feminen, romantischen Stil. Aber er hat schräge Ideen und die braucht man bei Margiela. Ich habe hier mal ein paar Modelle aus seinen letzten Kollektionen aus dem Sommer 2011 zusammengesucht, die ganz gut zeigen, wie Galliano designte  – vor dem Skandal.
Hier haben wir Modelle für sein eigenes Label John Galliano
 
Hier sehen wir seine Arbeit für das Haus Christian Dior:
 
Und hier sehen wir Modelle aus der aktuellen Maison Martin Margiela Kollektion für den Sommer 2015:
 
Ja, es gibt stilistische Unterschiede. Aber ich finde, es liegen keine Welten dazwischen. Galliano könnte also tatsächlich der Richtige für das Haus sein. Er ist älter und vernünftiger (hoffentlich) geworden, hat sich die Hörner abgestoßen und er hat sich einst perfekt in Dior eingearbeitet, die Jacke Bar aus der Versenkung geholt und das ganze Haus modernisiert. Warum sollte ihm das nicht noch einmal gelingen?
Fotos: Catwalkpictures, Barbara Markert für Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Anke sagt:

    Man kann von Galliano als Mensch halten, was man mag - ich finde es sensationell, dass er auf die Modebühne zurückkehrt und zu einer ursprünglich so unkonventionellen Marke wie Maison Margiela geht. Für mich ist er immer noch einer der kreativsten und eigensinnigsten Köpfe in der Mode und es wäre schade, wenn sein Talent nicht verloren ginge. Ich bin sehr gespannt, auf das was kommt.