Modepilot testet: Winter-Spots, Vol. 1

Immer im September starten neue Kampagnen und auch die dazu passenden Kino- und TV-Spots. Wir sind mal kritisch über die aktuellen Neuzugänge gegangen. Über Kenzos surrealistische Spot-Idee hatten wir schon lobend berichtet. Und die anderen? Können die da mithalten? Hier unsere (ersten) Top Five der neuen Kampagnen.
1. Lanvin: Edie and her Familiy. Mit... ja genau ... Edie Campbell.
Storyline: Edie und ihre zahlreiche Familie, also Mutter Sophie, Vater Roddy und Pferd ??? etc. klamauken in Lanvin-Mode vor der Kamera. Alles spielt sich rund um eine imaginäre Tür (bisschen im Stil René Magrittes) ab, die ständig auf und zu geht.
Mein Urteil: Am Anfang fand ich die Idee total lustig, vor allem auch weil sich kaum jemand um die Kamera schert und manche Jungs wirklich einfach unwirklich zu groß geraten sind, aber auf Dauer werden und Musik und Idee zu oft wiederholt und man schaltet ab. Einn Spot von über 3 Minuten, das übersteigt scheinbar unser heute auf Schnelligkeit ausgerichtetes Konzentrationsvermögen. Daher mein Rat: In der Kürze liegt die Würze!
2. Burberry: My Burberry, Spot zum neuen Duft. Starring Kate Moss und Cara Delevingne.
Storyline: Die beiden Topmodels aus Großbritannien räkeln, albern und besprühen sich mit Parfüm, gut geschützt durch Burberry Trenchcoats.
Mein Urteil: Kurz, knapp, abwechslungsreich. Kate stiehlt Cara die Show, was nicht anders zu erwarten war. Die beiden Ultramodels zusammen in einer Werbung - yep, genau das möchte man sehen. Hier geht mein Daumen klar nach oben. I like!
Storyline: Die immer wieder umwerfend schönen Charlize Theron stolziert durch den Spiegelsaal von Versailles, wie schon das letze Mal, dann aber kommt aus der Decke ein langer Seidenschal und sie klettert hoch, bzw. wird nach oben gezogen.
Mein Urteil: Die Frau ist einfach die Wucht und dank Photoshop altert sie auch keine Falte. Erneut hat Jean-Baptiste Mondino das Ganze geshootet, bzw. gedreht und wie immer gibt es dramatisch-tolle Eindrücke, wie zum Beispiel den, wo Charlize die Pumps abstreift und ihre Traumbeine um den Seidenstrick wickelt. Aber ansonsten? Nun ja, ich habe mich gelangweilt. Zu klassisch, zu wenig Überraschendes. Vielleicht ist auch alles einfach ZU schön. Für mich ist das ein Spot für Anfang 2000. Der Duft ist und bleibt super, ein echter Parfum-Klassiker, der in allen Varianten überzeugt und genau deshalb hätte ich mir bei einem neuen, goldenen Kapitel etwas mehr Modernität in der Werbung gewünscht.
4. Guess: Kampagne für AW 2014-15
Storyline: Viele hübsche Models mit knackigen Hintern haben Spaß in den USA bei typischen Western-Freizeit-Aktivitäten in Nashville, the City of Musik. Mit von der Partie: Gigi Hadid, Bojana Ksrmanovic, Samantha Hoopes, Yara Khmidan, Silviu Tolu und Nick Fouquet.
Mein Urteil: Das ist so 80-er vom Styling, vom Make-Up, vom Dreh, dass ich mich schon wieder amüsieren kann. Nix Neues, aber das Alte ist hier gut umgestetzt.
5. Givenchy: Kampagne für AW 2014-15
Storyline: Im bourgeoisen Wohnambiente tanzen Jamie Bochert, Julia Nobis, Kendal Jenner und natürlich Tisci-Muse Mariacarla Boscono vor einem asiatischen Paravent in den Kleidern der neuen Saison. Musik von The Martinez Brothers. Shot von Mert Alas and Marcus Piggott.
Mein Urteil: Jaaaa, das passt. Kurz, schnell geschnitten, die Kleider passen farblich perfekt zum Hintergrund, die Bewegungen der Models sind cool und die Musik auch. Ich mag die Werbung.
Videos: Fashion Tube, Youtube
Photo Credit:

Kommentare

  • sabina wronski sagt:

    danke, macht Spass zu schauen!

    L.G., Sabina