Die spektakulÀrsten Shows der MÀnner-Modewoche

Nun liegt die Menswear Fashionweek schon fast wieder eine Woche hinter uns, aber wegen Messe und Haute Couture (und auch ein paar andere Jobs) komme ich gar nicht dazu, meine Lieblinge abzufeiern. Nun aber. HIer kommen die spektalulÀrsten Shows der abgelaufenen Fashionweek. Wobei ich unter "spektakulÀr" die Verbindung sehe einer gut inszenierten Show mit einer dazu passenden Kollektion verstehe. Dazu gehört auch eindeutig Kenzo, aber das haben wir bereits in epischer LÀnge dargestellt. Kommen wir zu den drei anderen, die ich hier vorstellen will.
1. Thom Browne
Da ist immer ein Eyecatcher. Bereits beim Start der Show saßen die Models in den typischen Thom Browne AnzĂŒgen in der Mitte des Catwalks. Um sie herum gingen so eine Art Aufpasser im Thom Browne Military-Look, sprich feinster Wollstoff trifft auf Savile Row NĂ€harbeiten.
Modepilot-Thom Browne-Menswear-Fashion-Blog
Dann  ging das Licht aus und alle glĂŒhten in Blau.
Modepilot-Thom Browne-Menswear-Fashion-Blog
Tja und dann ging es erstmal richtig los:
Man mag nun sagen, was man will: Sehr gute Ideen hat Browne. Die zackigen HIntern-Dreiecke hĂ€tte ich nicht gebraucht, auch die vorne beim Geschlecht nicht, aber ansonsten fand ich die Hosen super. Vor allem die steifen Öffnungen bei den Knien sind genial. In der Kollektion stecken viele gute Ideen, die Browne sicherlich in seinen Maßanfertigungen ĂŒbernehmen kann. Und die Schauen-Inszeniereung war wie immer Eins A.
Thom Browne 2
2. Saint Laurent by Hedi Slimane
NatĂŒrlich ist der Hype um Slimanes Saint Laurents Shows nach einigen Saisons abgeflacht. Dennoch hat diese Show noch immer einen besonderen Glanz. Und das nicht nur weil bei Slimane keine Holywood-GrĂ¶ĂŸen in Front Row sitzen, sondern echte Rocker. Diesmal war Lenny Kravitz da (siehe unser Facebook-Bild) und der amĂŒsierte sich bestens und wippte im Takt mit, als die Schau – wie immer mit einer spektakulĂ€ren Technik-Light-Show-Inszenierung begleitet von harten Beats – ihren Anfang nahm.
Siehe unser Video:
Positiv anzumerken ist, dass Hedi Slimane es uns bei der Auswahl der Models einfacher macht. Die werden zunehmend hĂŒbscher. Das war auch nötig.
saint_laurent_mss15_0219
Kommen wir zur Mode: Auch wenn der Pariser mit Wohnsitz in L.A. diesmal tief in die Archiv-Trick-Kiste von Yves Saint-Laurent langte, so gefÀllt mir diese moderne Umsetzung der vielen 70er Jahre Modelle.
Saint Laurent 2
Vor allem bei den Frauen waren so einige besonders schöne Teile dabei, die ich liebend gerne hÀtte.  Wie das hier (ohne das Jackchen):
Modepilot-Menswear-Summer15-s
saint_laurent_mss15_0083
Doch zurĂŒck zu den MĂ€nner: Gegen den allgemeinen Casual-Trend bleibt Hedi Slimane seiner Rock-Attitude treu. Und wenn wir schon von Designer-Jeans reden, so sind die Slimfits von Saint Laurent sicherlich die authentischsten.
Saint Laurent 5
saint_laurent_mss15_0193
Hosen mit seitlichen Stickereien sah man auch öfters auf den Laufstegen und diese hier ist eine, die auch Frauen mögen:
saint_laurent_mss15_0167
Kommen wir zu den Ponchos: Ja, ja, ShowstĂŒcke, aber auf dem Laufsteg sah es einfach cool aus:
saint_laurent_mss15_0023
Saint Laurent 1
Die ganze Show gibt es hier. Und bei mir gibt es noch mal den Abschlusslauf.
3. Henrik Vibskov
Gleich mal vorweg, ich  habe die Show nicht live gesehen, weil ich woanders hin musste und scheinbar habe ich was verpasst, denn es gab ein Wasserballet. Im doppelten und wahren Sinne. Die Feuerwehr fĂŒllt ein Becken voller Wasser und los ging's. WĂ€hrend die Models im Trockenen die Mode zeigten, gab es eine Tanzperformance im Becken.  Die Kollektion hieß" The sticky brick fingers" und vereinte so manche Idee, die man auch auf dem Wasser entdecken konnte.
 
Wie es backstage aussah, haben die Kollegen von Malemodelscene festgehalten.  Ich kann zugegebener maßen mit der Mode von Vibskov meist wenig anfangen, aber seine Shows sind immer ein absolutes Highlight der Schauen. Hier wird die Grenze zwischen Kunst und Mode bröckelig.
Fotos: Catwalkpictures, Barbara Markert
Photo Credit:

Kommentare