Es ist Zeit, über Adam Driver zu reden

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 17.14.18
Ich kenne ja immer NIE diese neuen Musikstars und auch nicht die neuen Blogbuster-Darsteller, aber die Promis aus dem Programmkino und den schrägen Serien, die kenne ich. Mit Freude habe ich heute diesen Artikel auf WWD entdeckt über Adam Driver. Wer jetzt fragt: Adam, wer? Der hat noch nie in seinem Leben Girls gesehen.
Bildschirmfoto 2014-06-02 um 17.21.29
Adam ist mein absoluter Liebling unter den männlichen Darstellern der Serie von Lena Dunham. Und wie ich aus dem Artikel in der WWD erfahre, hat er auch in allen anderen Filmen mitgespielt, die ich als die besten Filme 2013 ansehe. Er spielte in Francis Ha, in Inside Llewyn Davis, in Lincoln... Das macht ihn mir noch sympathischer.
Dass der auch in Mode eine Wucht ist, zeigt er in der Fotostrecke, die WWD geshooted hat. In Girls ist er ja meist nur in einer Jeans oder mit gar nichts bekleidet. Ab und an trägt er ein 08/15 T-Shirt. Er hat zu viele Haare, ist zu groß, schaut irgendwie immer ungewaschen aus und hat einen Körper wie ein Block. Super ist seine tiefe Stimme, die so ganz zum Rest und zu den Sachen passt, die aus seinem leicht schwülstigen Mund kommen. Der ganze Kerl ist ein typischer Anti-Schönling, verkörpert in meinem Sinne einen echten Charakter aus Brooklyn und  fällt genau deshalb auf. Er ist einfach wunderbar anders als diese ganzen Ben Afflek, McFarlane, Mark Wahlberg, Tom Cruise, Hugh Jackman etcetera.
Bildschirmfoto 2014-06-02 um 17.21.46
Mich freut, dass ein Mode-Profi-Magazin, wie die Womens Wear Daily über so ein neuen, schrägen und fast unbequemen Darsteller berichtet. Der Typ kam von ganz unten und ich wünsche, dass er weiter durchstartet. Mich hat er als Fan!
Fotos: Screenshot aus WWD mit Photo by Brian Bowen Smith, Screenshots Serie Girls
Photo Credit: false

Kommentare