Nachtrag (1) zur Haute Couture: Die mich überzeugten

Ich weiß, ich weiß: Haute Couture ist schon wieder eine Woche her, aber ich will ganz schnell hier noch ein paar abfeiern. In diesem Post habe ich alle gepackt,  bei denen ich eine super Entwicklung dieses Genre feststellen konnte. Diese Häuser haben Haute Couture gezeigt, so wie ich sie mag.
1. Maison Martin Margiela: Was für eine tolle Idee, Stoffsammler aus der ganzen Welt zu besuchen und ihre Schätze zu neuen Leben zu erwecken. Schaut das nicht toll aus? Das Designteam hat außerdem so stilitisch sauber gearbeitet und sich einfachste Schnitte überlegt, dass die edlen Textilien in ihrer ganzen Pracht zur Geltung kommen. Bravo.
maison_martin_margiela_css14_019
2. Giambattista Valli: Der Italiener hat mir diesmal besonders gut gefallen, weil das eine Haute Couture für junge Frauen ist. Valli schneidert für seine junge Kundschaft und die Mini-Kleider sind so cool, dass ich sie mir perfekt an jungen Frauen bei einem Garten-Cocktail vorstellen kann. Vor allem auch zu Sandalen und Sneakers. Oder sogar mit Biker-Boots. Das hat Pfiff, ist jung und modern und dennoch Haute Couture, denn die Stoffe und die recht komplizierte Verwickelung und Faltung der kleinen Roben überzeugt.
giambattista_valli_css14_036
Für alle, die nicht die perfekten Beine haben, gibt es auch genügend tolle Altermativen in lang.
giambattista_valli_css14_186
Mehr Langes seht Ihr im Video:
3. Elie Saab: Eine feste Größe in der Haute Couture ist Elie Saab und der Libanese ist auch eine konstante Größe, die für Qualität und die Rolle der Haute Couture als Traumfabrik steht. Seine Mode sieht zwar immer irgendwie gleich aus, aber dafür lässt kaum ein anderer Designer die Frauen so schön aussehen. Taucht ein und träumt eine Runde das Prinzessinnen-Dasein.
elie_saab_css14_009
Und hier kommt die Braut:
4. Ulyana Sergeenko: Die Russin hat ihrer puppigen Stil etwas verlassen und entwickelt sich zu einer echten Größe. Ihre Schnitte und Modelle sind elaborierter und moderner. I like.
ulyana_sergeenko_css14_042
5. Didit Hediprasetyo: Seit drei Saisons wird der Designer immer besser und besser. Für diesen Sommer hat der indonesische Designer sich für sehr tragbare Modelle entschieden. In meinen Augen ist das Haute Couture für den Alltag und das finde ich immer gut.
didit_hediprasetyo_css14_346
6. Alexis Mabille: Wie einst Valentino, so zeigte Mabille eine fast komplett weiße Kollektion. Moderner, frischer und reduzierter. Die typischen Mabille Schleifen müssen nicht überall hängen. In meinen Augen ist Mabille dreimal besser in der Haute Couture als in der Ready-to-Wear.
alexis_mabille_css14_134
Jetzt fehlen noch ein paar andere. Die bringe ich morgen.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Janine sagt:

    Danke für die tollen Bilder, besonders gelungen finde ich die weißen Kleider von Alexis Mabille, obwohl die bestimmt ziemlich teuer werden. Auch Maison Martin Margiela hat eine sehr tolle Kollektion entworfen - da können noch viele Designer etwas lernen.