Schiaparelli: Die Rückkehr?

Die Wiederbelebung alter Pariser Modehäuser ist ja inzwischen ein richtiger Trend geworden. Doch keines ist in meinen Augen so schwer zu beleben, wie das von Elsa Schiaparelli. Ihr überbrodende Kreativität und Innovationsfreude macht es allen Nachfolgern schwer, hier in der Moderne anzuknüpfen. Genau aus diesem Grund hatte Marco Zanini, Ex-Rochas, einen schweren Job.
Wie kann Schiaparelli im Jahr 2014 aussehen? Wie transformiert man ihre Ideen in eine Neuzeit, die von Bankenkrisen geschüttelt und durch das Internet einen anderen Lebenstakt hat. Und was kann uns noch heute schockieren im Sinne eines Shoking Life à la Schiaparelli. Ist es das Alter in einer Zeit des Jugendwahns? Vielleicht. Auf alle Fälle war es eine gute Wahl Zaninis sich reife Models à la Stella Tennant oder Hannelore Knuts auf den Laufsteg zu holen. Charakterköpfe zu einem Label, das immmer Charakter gezeigt hatte.
schiaparelli_css14_002
schiaparelli_css14_086
Doch kommen wir zur Mode: Ein lässiger Herrenanzug zur weißen Rüschenbluse, wobei die Rüschen auf die Taille gerutscht sind, ist sicherlich nicht unbedingt ein Geniestreich, aber passt dann irgendwie doch zur Marke.
schiaparelli_css14_006
schiaparelli_css14_025
schiaparelli_css14_035
schiaparelli_css14_053
Alles in allem ist Marco Zanini eine ordentliche Revival-Kollektion gelungen. Die Bezüge zum Haus werden klar und es sind genügend schöne Stücke dabei, die sich auch prima verkaufen lassen oder die Präsenz der Marke auf den Red Carpets sicher stellt. In meinem Augen darf Zanini beim Schiaparelli aber gerne noch mehr wagen. Verrücktere Stoffe verwenden, das Enfant Terrible spielen. Das würde  sicherlich nicht schaden.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • isaroffice sagt:

    I LOVE!!!! Möchte jedes einzelne Stück am liebsten haben. Nur die Schuhe sind nicht so mein Ding ....
  • Chael sagt:

    Liked it as well. At least a bit more creative and innovative than all that never-changing Versace and Armani stuff ...
  • auchmilan sagt:

    sieht schon so'n bisschen nach comme aus, oder?
  • Katharina sagt:

    Mit gefallen die gezeigten Outfits ziemlich gut, für das ein oder andere Stück würde ich mich sofort entscheiden. Allerings finde ich die Schuhe grauselig!

    Liebe Grüße

    Katharina


  • miss knit sagt:

    Bislang die innovativste Couture Kollektion…
    http://www.irinaheemann.com