David Koma wird Art Director bei Mugler

Modepilot-david_koma_aw13_0524-Fashion-Blog
Diese Personalie, David Koma geht zu Mugler, vermeldet gerade eben durch das Branchenblatt WWD, kann ich eigentlich in einem Satz abfeiern: Gute Entscheidung! In meinen Augen der richtige Mann am richtigen Platz. Da hat Clarins, Eigentümer der Marke Thierry Mugler, den perfekten Griff gemacht. David Koma passt viel besser als Nicola Formichetti zu Mugler.  Warum?
Um das zu beantworten, zeige ich Euch einfach mal die Mode aus den Kollektionen Winter und Sommer von David Koma.
 
Schaut das nicht aus, wie Mugler in modern? Ja.
David Koma, geboren in Georgien, ein Wunderkind der Mode, der mit 15 Jahren seine erste Kollektion zeigte, danach nach London ging, dort auf Central S. Martin aufgenommen wurde und dort 2009 seinen BA machte, ist stark von der Mode Muglers und Geoffrey Beenes inspiriert. Seine skulpturalen Silhouetten und Signature-Dresses (Ich hasse diese Wort, aber es passt in diesem Fall tatsächlich!) sind wahre Augenweiden. So wie es die Kleider Muglers in den 80er waren. Wie auch Mugler lieben ihn die Stars, wie Beyonce, Lady Gaga, Rihanna, Megan Fox oder Alicia Keys, um nur ein paar zu nennen.
Sein Faible, neue Stoffe und Techniken auszuprobieren, wird die Mugler Mode nach vorne bringen können. Und der neue Posten kann auch ihm zu mehr Bekanntheit verhelfen, denn noch ist Koma, der auf der London Fashionweek zeigt, eher eine kleine Marke, die auch nur mit einer Art Off-Show vertreten ist.
Zu Mugler: Nach dem Weggang des Kultdesigners Nicolas Formichetti zu Diesel (Wir berichteten.) kursierte das Gerücht, dass der Gründer der Marke Thierry Mugler als kreativer Berater ins Unternehmen zurückkehren werde. Mugler, heute Mitte 60, ist noch immer aktiv bei der Gestaltung der Parfums unter seinen Namen beteiligt. Nun sollte er auch die Mode machen? Diese News stimmte die Experten ratlos. Nun wissen wir, das war nur eine Übergangsmeldung, bis der Neue gefunden war.
Die Präsidentin der Firma, Joël Palix, sagte damals, sie wolle das Haus in ein globale Luxusmarke verwandeln, wobei Mode, Accessoires und Düfte eine Koherenz bilden.
Und nun wird die Tochter des Konzerneigentümers, das trendige it-Girl Virginie Courtin-Clarins, die dort nun die Entwicklung, Marketing und PR verantwortet, bei WWD zitiert mit den Worten: "We want to write a new page for Mugler, putting it back on the map in the fashion business. We agreed that we wanted a real couturier. We feel we need to focus on the product, and that’s why we’re starting with the pre-collection."
Koma fängt im Januar bei Mugler an, wird im Juni eine Precollection vorstellen und im September / Oktober 2014 seine erste Hauptkollektion in Paris zeigen. Ich finds super spannend und freue mich drauf.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare