Ready-to-speak: Black Friday and Cyber Monday

Heute ist den USA der sogenannte Black Friday. Das ist der Tag nach dem Thanksgiving Fest, der traditionell als Brückentag genommen wird, um die Weihnachtseinkäufe zu erlledigen. Die Geschäfte locken an diesem Tag mit Rabatten und Schnäppchen, so dass der Ansturm immens ist. 2008 wurde bei der Ladenöffnung ein Mitarbeiter der Walmart Kette sogar dabei tot getrampelt.
Modepilot-Massenauflauf-Paris-Weihnachten-Fashion-Blog-Black Friday
Weil aber viele Kunden diesen Tag eher meiden, die Gründe hat heute auf sehr amüsante Weise die US-Huffpost zusammengestellt, gibt es am Montag drauf einen Cyber Monday, wo die Online-Händler ihre Schnäppchen auspacken. Dieser Sales-Tag hat sich inzwischen auch bei uns eingebürgert. Amazon und Consorten informieren bereits über Ihre Rabattaktionen. In den USA hat der Cyber Monday inzwischen monströse Formen angenommen: 2010 wurden an diesem Tag fast 33 Mrd. US Dollar ausgegeben. Wahnsinn, oder?
Und weil dieser Kaufwahn vor Weihnachten oft ünerhand nimmt, haben die Kollegen vom Kleiderkreisel den 30. November 2013 zum Kauf-Nix-Tag erklärt. "Mit einem 24-stündigen Konsumverzicht kann jeder an diesem Tag gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ mitprotestieren und über die Auswirkungen seines Konsums nachdenken", heißt es in der Pressemitteilung.
So und nun kann von Euch jeder selbst entscheiden, ob er am Black Friday shoppen geht, morgen Plätzchen backt und am Cyber Montag online auf Schnäppchensuche geht.
Photo Credit:

Kommentare