3 Gründe, warum ich Lily Allens neues Video mag

Denkt man Beauty-Posts, denkt man immer gleich an Produkt-Posts. Aber wir sollten auch mal so ganz allgemeine Schönheits-Standards beleuchten und in diesem Fall will ich Euch Lily Allens neues Video vorstellen. In Lily's Song "Hart out there" geht es unter anderem um den Schönheits- und Sexkult in den aktuellen Musikvideos. Auch wenn das Gesinge nicht meinen Musikgeschmack trifft, so mag ich dieses Video, weil es Humor beweist. Warum?
Hier meine 3 Gründe, warum ich dieses Video mag:
1. Am Anfang sieht man Liy Allen, verheiratete Cooper, beim Fettabsaugen, die parallel ihrem Manager versucht klar zu machen, dass man nach 2 Kindern einfach eine andere Figur hat. Ja, Lily genau. Du hast Recht. Danke, das musste mal in einem Musikvideo gesagt werden.
2. Nehmen wir mal an, Lily Allen Cooper beweist britischen Humor und stänkert tatsächlich, so jedenfalls wird es behauptet, ganz ironisch gegen die Machart der Videos ihrer Gesangskollegen à la Miley Cyrus (Warum bitte muss man nackt auf einer Abbruchbirne posen??) oder Brooke Candy (In meinen Augen fast schon eine Porno-Video!). Wenn es so ist, dann bravo Lily, denn warum muss man sich nackig ausziehen beim Singen, wenn das Lied gut ist und es ansonsten keinen weiteren Schaut-her-Effekt braucht.
3. Ich mag die Szene, wo die eine Tänzerin der anderen auf den Hintern haut und in Zeitlupe gezeigt wird, wie das Fett wabbelt. Und das bei diesem Hintern, der super durchtrainiert ist. Ich finde das äußest amüsant.
So, lange genug gelabert. Hier das Video zum Post-Schwangerschaft-Job-Wiedereinstieg in der Musikbranche.
Video: via Youtube
Photo Credit: false

Kommentare