Der Trend, den ich auslasse: Paraeo-Origami-Rock

Gestern habe ich hier geschrieben und postuliert, dass man nicht alle Trends mitmachen soll und sich genau überlegen soll, ob eine neue Modeidee einem auch steht, ob man es anzieht und ob der Cost-by-Wear-Quotient stimmt. Und genau aus diesen Überlegungen heraus, stelle ich hier einen Trend vor, den ich NICHT mitmachen werde. Die Gründe sind manigfaltig: Ich bin zu alt dafür, meine Beine nicht knackig genug, ich habe zu wenig Geld, um für so ein kurzfristiges Trendteil es auzugeben, und ich finde die Schnitte einfach nur unvorteilhaft. Ihr fragt nun zu Recht: Von was denn? Tja, die Antwort darauf ist nicht leicht, denn ich weiß auch nicht richtig, wie diese Art Röcke zu benennen sind.
felipe_oliveira_baptista_ss13_0504
anthony_vaccarello_ss13_0314
Hier habe ich aufgelistet, was sich die anderen zum Thema als Bezeichnungen ausgedacht haben:
rodarte_ss13_0223
Modepilot-Schuppenrock-Trend-Sommer 2013-Mode-Blog
Pareorock (nennt es Zara), geraffter Rock, drappierter Rock (meint abwechselnd Luisa via Roma), Patchwork-Rock (ist es dann irgendwie auch, weil so viele Stoffteile zusammengenäht sind, und das sage ich), Schichtenrock (auch eine Idee von mir), Schuppenrock (Ha! Auch von mir und gar nicht übel, oder?), Origami-Rock (weil die so aussehen wie Sachen der japanischen Papierfalttechnik), Rock mit geometrischem Schnitt (Naja, liebe Redaktion The Corner, das ist wahr, aber nicht sehr einfallsreich), denn dann hätte man auch gleich sagen können asymetrischer Minirock mit Schnitt.
prada_ss13_0095
preen_by_thornton_bregazzi_ss13_0252
Mytheresa und Stylebop haben sich vornehm zurück gehalten und dieses Dinger erst gar nichts ins Sortiment aufgenommen. Sehr schlau, wie ich finde, denn die Rücksendequote wird hoch ausfallen. Fazit: Wie man auch immer dieses Kleidungsstück nennen will, es ist schwierig zu tragen.
mugler_ss13_0367
sportmax_ss13_0056
j_w_anderson_women_ss13_0251
Das da unten sind ja schon die gemäßigteren Modelle, aber dieser Ausschnitt vorne am Schritt und an den Schenkeln bleibt trotzdem schwierig.
isabel_marant_ss13_0423
mugler_ss13_0519
rag_n_bone_ss13_0044
Warum ich dieser Meinung bin, dass dieser Trend nichts für mich ist, zeige ich noch an reellen Beispielen, sprich Streetstyles. Da werdet ihr sehen, warum ich die Hände davon lasse!
Fotos : Catwalkpictures
Photo Credit:

Kommentare

  • dieblauenstunden sagt:

    ich finde, diese klapperdürren Models sehen auch nicht besonders glücklich in ihren wie- auch-immer-man-diesen-Rock-bezeichnen-soll-Outfits aus. Also an den knackigen oder nicht knackigen Beinen kanns nicht liegen : )

    LG Julia


  • Lally sagt:

    Die letzten vier Bilder gehen ja wieder finde ich, aber die davor: neeee, bin ich auch nicht der Typ für. Eventuell ist aber auch die Frisur oder das Makeup daran schuld, dass ich die Damen und damit verbunden auch die Outfits nicht gut finde. Was ich mal wieder spannend fände, wären die Schuhe gewesen, die sie zu den Röckchen tragen...
  • Julie sagt:

    Ich finde auch, dass die ruhig mal mehr auf die Schuhe eingehen könnten. Und ich glaube auch wie Du Lally, dass es eher so ne Art Steifeletten sein könnten, die die Damen tragen... Jaja, wäre mal spannend 🙂