Ines als La-Redoute-Diebin verhaftet - hä?

Das Schicksal älter werdenden Topmodels ist es, mit vorgerücktem Alter bei den Richtigen gebucht zu werden. Eine Cindy Crawford bei C&A. Tut mir leid, das mag mir nicht gefallen. Auch Helena Christensen, die eine Linie für den Dessous-Hersteller Triumph entwarf, lässt mich nicht jubeln. Giselle Bündchen bei Esprit und Christy Turlington für die Esprit Wellness-Linie lasse ich mir eingehen, denn die Bilder waren super und machten Lust darauf, es zu kaufen. Außerdem kann wohl nichts auf der Welt Christy verschandeln. So. Und nun kommen wir zum nächsten Ex-Topmodel-Deal. Den hat sich der Versandhändler Le Redoute einfallen lassen und dabei keine Kosten und Mühen gescheut.
Modepilot-Fressange-Mode-Blog-La Redoute
Er nahm Inès de la Fressange und ließ sie nicht nur als "Saison-Gast" aus dem Angebot ihre Lieblingsstücke auswählen, die unter dem Titel "Hold Up!" angeboten werden, nein die La Redouter baten auch noch DEN Fashion-Dokumentaristen schlechthin, Loic Prigent, ein launiges Video zu drehen, in dem Inès bei La Redoute einbricht und Sachen klaut.
[youtube /Zjen-Y7QvWc]
Die informierte Polizei bekommt das Model nicht am Ende des Films, aber später dann doch noch. Denn in den Straßen von Paris, ist dieses Plakat plakatiert, auf dem die gute und völlig unnötig gephotoshopte Inès von Polizisten abgeführt wird.
Modepilot-Fressange-Mode-Blog-La Redoute
Aufgrund dieses komischen Plakates, das ich auf den Champs gesehen habe, bin ich im Internet auf die Suche gegangen. Warum wurde Inès festgenommen? Schon war ich in den Fängen des Versandhändlers.
Mein Fazit: Das Ganze hat Charme und Witz und die Klamotten sind auch echt okay. Die Franzosen haben es mal wieder bewiesen, wie man aus etwas Unschicken, was Schickes machen kann. Man muss nur ein bisschen Geld in die Hand nehmen und echte Profis engagieren. Unter uns: Noch nie in meinem Leben wollte ich bei La Redoute einkaufen, aber dieses blaue Sommerkleid, das Inès an hat. Ich bin am Überlegen.
Modepilot-Fressange-Mode-Blog-La Redoute
So kann gute Werbung und gutes Marketing funktionieren.  Bravo.
Fotos: Screenshots La Redoute
Photo Credit: false

Kommentare

  • Annemarie sagt:

    Ja, manchmal schafft es eine Marketingaktion - wie diese einem etwas schmackhaft zu machen, von dem man es nicht erwartet hätte. Das ist wirklich gut gemacht. Manchmal geht die Rechnung allerdings auch weniger gut auf. z.B. die neuen Spots/Anzeigen von Otto - ein Riesenaufschlag und durchaus originell - und trotzdem, die gezeigten Kleidungsstücke gefallen mir nicht - und da kann die Werbung NOCH so originell sein, es funktioniert (zumindest bei mir) nicht...
  • Anja sagt:

    Frau Fressange ist eine wunderschöne Frau mit wirklicher Ausstrahlung. Als Werbeträger ist sie ein erstklassiges Investment.
  • Christin sagt:

    Die Sandalen auf dem letzten Bild sind ja toll. Gibts die auch bei La Redoute?
  • parisoffice sagt:

    Christin, das ist eine gute Frage, aber leider habe ich sie nicht im Angebot gefunden. Doof!
  • Cris sagt:

    Ich meine das sind doch die Sandalen, oder?
    http://www.laredoute.de/sandalen/prod-324383647-272513.aspx
  • parisoffice sagt:

    Hey, super, die habe ich nicht gesehen. Ja, das sind sie.
  • Christin sagt:

    oh toll. danke!
  • Cris sagt:

    Gerne!!