Lancôme Rénergie Multi-Lift - Pflege für kalte Tage

Da wir nun endgültig beim Herbst angekommen sind, sollte man auch die Hauptpflege auf die kälteren Tage anpassen. Wer nun Schutz, Pflege und Anti-Aging will, der ist mit der relativ neuen Pflege von Lancôme Rénergie Multi-Lift gut beraten. Ich habe die Creme gerade zuende getestet, der Tiegel hat so ewig gehalten wie schon lange keine Creme mehr bei mir gehalten hat, weil ich gerne und üppig schmiere. Warum? Die Creme ist recht fest und dicht, man braucht daher wenig, dennoch ist sie reich und daher perfekt für die kälteren Tage geeignet, weil man sich danach gut eingecremt fühlt. Und wie alle Lancôme Cremes zieht sie aber super schnell ein und hinterlässt keine fettigen Schmieren.
Außerdem kann die Creme nun eben mehr als nur die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. In der Rénergie sind neueste biologische Forschungsmethoden verarbeitet worden, die erlauben,mehrere Hautschichten, auch tiefer gelegene Schichten der Haut zu erreichen. Das ist ja nun eine Herkules-Aufgabe, mit der sich die Beauty-Industrie seit Jahrzehnten beschäftigt. Wie wir wissen arbeiten alle Hautschichten miteinander zusammen und sind verknüpft. Indem man mehrere Hautschichten versorgt, kann man die gesamte Regneration der Haut weiter ankurbeln. Genau darauf zielt die Creme von Lancôme ab.
Versprochen wird: Ergebnis 1: Ein „Lifting“-Effekt auf der Hautoberfläche.
Ergebnis 2: Multi-Zonen "Lifting"-Effekt. Sofort fühlt sich die Haut ebenmäßiger, geschmeidiger und glatter an. Selbst Gesichtszonen, bei denen ein Lifting-Effekt nur schwer erzielbar ist, wirken wie remodelliert. Nach 4 Wochen wirkt die Stirn geglättet, die Wangen aufgepolstert, das Gesichtsoval und die Konturen neu definiert, remodelliert und sogar die Halspartie erscheint gestrafft.
So und die Wahrheit ist: Ich fühlte mich perfekt gepflegt und ich merkte, dass die Creme meiner Haut gut tut, die oberste Hautschicht wurde eindeutig geglättet. Jedoch benutzte ich die Nachtcreme und daher sah ich dann auf dem Weg ins Bett besser aus, aber ich hätte dann zum perfekten Ergebnis wohl noch die Tagescreme benutzen sollen. Jedoch habe ich die Augencreme verwendet und die hat tatsächlich ein paar Fältchen geglättet.
Einziger Wehmutstropfen: Mit der Nachtcreme durfte ich nicht zu nah ans Auge kommen. Rénergie war die erste meiner vielen, bereits getesten Lancôme-Cremes, auf die ich leicht um die Augen herum reagierte. Die Augenpartie habe ich aber dann großzügig ausgepart und darauf die Augencreme aufgetragen - ohne jegliche Probleme.
Der Preis wirkt auf den ersten Blick wie immer teuer, aber da sie lange hält, lohnt sich die Anschaffung.
Preis: 89 Euro, erhältlich bei Douglas
Photo Credit:

Kommentare