Paris: Chanel

Diesmal gab es im Grand Palais ein Setting aus Windrädern und Sonnenkollektoren. Hm. Was das nun soll, verstehe ich nicht so ganz. Wird Karl Lagerfeld auf die alten Tage noch ein Öko? Und sind die Kleider aus Bio-Textilien? Fragen über Fragen. Sie bleiben offen, deshalb widmen wir uns der Mode. ich bin ja der Meinung, dass Lagerfeld immer mal eine gelungene und eine weniger gelungene Kollektion abliefert. Nun muss ich meine eigene Aussage revidieren, aber das vor dem Hintergrund, dass ich wohl die einzige war, die im Winter die Kollektion mit den Kristallen mochte. Dazu stehe ich heute noch.
So und nun diese hier: Sie ist auch gelungen, aber irgendwie auch langweilig. Ich habe ein Deja-Vu, vielleicht weil wir diese Kleider eben schon mal gesehen haben. Haute Couture vor einigen Saisons. Lagerfeld ist ja auch schon fast 30 Jahre im Haus. Da kann so etwas passieren.
Hier mag ich die Schuhe, auch wenn ich sie nicht anziehen würde. Und die Hose schaut auch gut aus. So eine Art Motorrad-Nylon-Stoff müsste das sein und dazu das kleine Chanel-Bolero-Jäckchen ist ein gutes Cross-Dressing.
Kommen wir zu den interessanteren Modellen: Ich picke mal zwei heraus.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Joma sagt:

    Ich vermute hinter "den Taschen" im Ăśbrigen die rĂĽckenschonen- ausgeklĂĽgeltste Variante eines Weekenders, die wir je gesehen haben.
  • Mode Fan sagt:

    Hm, also wer rennt denn mit so einer Tasche rum?