Stefano Pilati heuert bei Zegna an

Der Ex-YSL-Designer Stefano Pilati hat wieder einen neuen Job. Bei Zegna, wo er gleich zwei Jobs übernehmen soll. Er wird Chefdesigner der Hauptlinie Zegna und der neuen Couture Linie Ermenegildo Zegna Couture. Die junge Linie Z Zegna bleibt in den Händen des Briten Paul Surridge. Zusätzlich übernimmt Pilati die Kreation für Agnona, der Kaschmirlinie des Hauses, die in den 90er von Zegna übernommen wurde. Die relativ kleine Nischenmarke für schönes Kaschmir in sehr bürgerlich-klassischem Stil soll  - so der Wille von Gildo Zegna - international ausgebaut werden.
Agnona hat nicht nur eine eigene Linie, sondern beliefert auch andere, wie Balenciaga, Valentino und eben Yves Saint Laurent mit edlem Kaschmir und der teuerern Vicuna-Wolle. Da Label selbst ist eher in Italien und in den USA bekannt.
Pilato soll wohl hier einen Schuss mehr Mode in das ganze Haus einblasen. Er fängt am 1. Januar an, die ersten Kollektionen unter seiner Leitung sind für die Saison Herbst/Winter 2013 geplant.
Pilati, der als ein scheuer und zurĂĽckgezogener Designer gilt, hatte bei YSL einen sehr guten Job gemacht. Nach seinem Weggang gab es GerĂĽchte, dass er zu Armani ginge, die sich mit der nun offiziellen Meldung erledigt haben. Bei Zegna kehrt der Italiener in seine Heimatstadt Mailand zurĂĽck.
Foto: Catwalkpictures, Screenshot
Photo Credit: false

Kommentare