Streetstyle: Bikini-Outfit

Wie jedes Jahr möchte ich Euch hier ein bisschen an meinen Urlaubsfreuden teilhaben lassen. Und wie jedes Jahr seitdem es Babyoffice gibt, war ich in Ponza, bei der Pseudo-Oma Armandina (Oma von Babyoffice's Spezie Eliott). Ponza ist die Bade-Insel der Römer. Alle Hauptstädter, die reich und schön sind, halten sich dort einen Zweitwohnsitz. Was die Dichte der schicken und sehr gut aussehenden Römerinnen auf der Insel erklärt. Das ist ein echtes Schaulaufen an heißen Outfits und Figuren. Und an typischer italienischer Lebensart.
Auf unserer Facebook Seite wird es deswegen ab heute jeden Tag ein paar italienische Momente geben. Hier auf dem Blog gibt es dafür ein Bikini-Streetstyle.
Ach ja, und die Figur (links) hätte ich auch gerne. Hm.
Fotos: parisoffice / Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Fingerlose Handschuhe sagt:

    Sieht doch klasse aus, wenn man es sich erlauben kann 😉
  • Anja sagt:

    È importante per gli Italiani "fare una bella figura". SEMPRE!!!
  • Maike sagt:

    ach, die hören nicht auf mich deutsches Nordlicht. Hier ticken die Uhren einfach anders! 🙂
  • Streetstyle: Bikini-Outfit | Placedelamode sagt:

    [...] Streetstyle: Bikini-Outfit  » http:// http://www.modepilot.de [...]
  • parisoffice sagt:

    @ Maike: Oben ohne ist Italien total out. Aber total. Kannste mal Deinen Eidgenössinnen sagen.
  • Maike sagt:

    Hier in der Schweiz ist Bräune ein Zeichen von Gesundheit und Wohlstand. Das heißt, dass hier meistens "oben ohne" angesagt ist und die Haut einer Elefantledertasche (Gott sei dank gibt es sowas nicht wirklich!) gleicht. Da nützt leider der schönste Bikini nichts! Schade!