Wenn man neben Karl Lagerfeld sitzt, dann...

... bekommt man wenig mit von einer Modenschau. Das glaube ich wenigstens heute beobachtet zu haben. Bei der Dior Homme Show saß unser allerliebster Karl wie immer in der ersten Reihe. Neben ihm saß Monsieur Arnault, der Besitzer von LVMH und damit auch Dior.  Nun ist Herr Lagerfeld ein Multitasker: Der kann reden, die Kollektion beobachten und sich dabei neue Sachen für seine kommende Haute Couture Show ausdenken. Doch können das andere auch? Das ist die Frage. Kann das Monsieur Arnault oder wurde er nun vom plappernden Karl abgelenkt.
In meinem Zeugnis von der ersten Klasse stand damals als Rüge: "Sie lässt sich von ihrer Nachbarin zum Schwätzen verleiten." Daran musste ich heute denken, als ich ständig Bilder machte eines Lagerfelds, der energisch auf Arnault einredet.
Foto: Parisoffice / Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Luca Rosati sagt:

    "Vom plappernden Karl" klingt ein wenig abwertend, nicht wahr?
  • SabinaSabina sagt:

    "plappernder Karl" finde ich schoen ausgedrueckt, und diese kleinen posts ueber Beobachtungen am Rande ganz erfrischend. Da es sich hier ja auch um einen Blog handelt und Berichterstattung verschiedene Stilformen erlaubt, ist die Formulierung davon m.E. Mehr als abgedeckt.
  • parisoffice sagt:

    Ach Luca, nichts kann Karl abwerten. Der steht doch über allem. Und wenn Du gesehen hättest, wie der sich amüsiert und gestilkuliert. Das ist eine wahre Freude, dem Spektakel zuzuschauen.
  • dafo sagt:

    Bin kein Modeexperte, aber wenn "Karl" den Mund aufmacht, plappert er nunmal.Seine Stärken liegen offensichtlich anderswo.
  • Diorissimo sagt:

    Genau das Gleiche dachte ich auch schräg gegenüber sitzend! Er schwatzte permanent. Aber abgesehen von Monsieur Karl muss gesagt sein, dass das sicher mit die beste Sommerkollektion war, die KvA je für Dior Homme gemacht hat, alors...Chapeau!