Kokorico - bald ist Ostern

Das Wort Kikeriki heißt auf französisch Kokorico und so heißt wiederum auch das neue Herrenparfum von Jean-Paul Gaultier. Der Presse wurde es zur vorletzten Haute Couture Woche vorgestellt, passend zur der Federn-Kollektion, die Ihr oben auch im Header (nur noch heute, denn morgen gibt es schon wieder einen neuen Header) sehen könnt. Seit Ende März ist es nun im Handel.
Hier mal der Spot dazu:
[youtube jqAhWqoxqTQ]
Da fliegen die Fetzen und die Federn. Der Typ im Spot ist ja nicht mein Fall, aber tanzen kann er! Der neue Herrenduft passt so ganz in die crazy Duftfamilie von JPGaultier und ist wie immer in einer Blechdose verpackt, in der ein Flakon in Form eines schwarzen Kopfes steckt, der von Seite aus wie ein Männer-Torso aussieht. Also ein Trompe-L'Oeuil-Flakon.
Die Idee dahinter: Jean-Paul wollte einen Schrei. Und so riecht das Parfum auch. Voll, energisch, großzügig. Gleich zwei Nasen waren an der Herstellung beschäftigt und haben aus Zedernholz, Patchouli und Kakaobohne einen typischen Gaultierduft entwickelt mit einer schönen und runden Herznote.
Den Spot dazu drehte Jean-Baptiste Mondino und das Model ist der Baske Jon Kortajarena aus Bilbao. Die Damen am Schlagzeug nennen sich Mirwais.
Und hier noch ein paar Eindrücke aus der Pressevorstellung, die ganz im Stil des Duftes gehalten war:
Preis: 100 ml um 75 Euro.
Kleiner Tipp am Rande: Die ganz große Größe (100 ml) gibt es zu gewinnen bei unserem Osterrätsel, wo Ihr am Sonntag Fashionperlen suchen dürft. 
Fotos: PR, parisoffice / Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • modezarin sagt:

    Cool! 'habe ich auch vor ein paar Tagen auf meinem Flamenco-Blog http://www.lunaresysol.com gepostet. Dass Herr Kortajarena die ganzen "Flamenco-Füße" selbst tanzt, wage ich zu bezweifeln. Aber eeegal, schön Anzugucken ist's auf alle Fälle.