Für ein bisschen French-Cuisine-Flair

Tragt Ihr beim Kochen Schürzen? Ich wieder vermehrt, weil parallel Babyoffice seineSchokofinger irgendwo abputzen will oder er bei der Küchenhilfe Eier, Mehl der sonstiges zum Explodieren bringt. Also Schürzen können praktisch, sollten aber auch ein bisschen modisch sein. Schließlich gibt es nichts Schlimmeres als diese Parolen-Schürzen mit Aufschrift "Chef" oder "Vorsicht, Mann kocht" oder "Hotel Mama". Freunde der Serie Mad Men bewundern dann immer Betty Draper, die in ihrer Küche trotz Schürze eine gute Figur macht. 50er Jahr Schürzen haben das gewisse Etwas. So mit Schleifchen und Rüschen und Pünktchen und Törtchen... Also wer so etwas sucht, der sollte mal bei Madame Choup vorbeigucken. Die hat eine große Auswahl an kitischig-guten Küchenschürzen, die die gute alte Zeit in unsere Küche zaubern und das mit einem french touch, denn auf so viele Schleifchen würde kein Deutscher kommen.
Preis um die 50 Euro, je nach Modell. Was mir gefällt ist, dass alle Schürzen auch in Frankreich produziert sind und so dem neuen Nachhaltigkeitstrend entsprechen (auch deshalb, weil die eigentlichen Klamotten geschützt sind und weniger gewaschen werden müssen).
Fotos: Screenshot Website
Photo Credit: false

Kommentare

  • FrauFritz sagt:

    Herrlich kitschig!

    Merci für den link, PO. Ich werde mich demnächst als Betty Draper am Herd fühlen.


  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    rosa, erdbeeren, punktemuster, volants, UND schleife. vereint in einem produkt. wenn das kein mode-diabetes auslöst weiß ich auch nicht.