Gainsbourgs Musen bei Hermès

Mal davon angesehen, dass Hermès gestern nachmittag sehr schön war (die Kritik folgt), rätselten viele Leute über eine Dame auf dem Laufsteg. Ein kleine Frau im grünen Samtkleid schloss die Show gestern und stolzierte vorsichtig wie auf Eiern über den Laufsteg. Wer war das?, fragten sich danach viele. Denn die Dame sah so aus, als ob sie den ellenlangen Laufsteg kaum schaffen würde. So zerbrechlich wirkte sie. Die Antwort ist: Bambou. Mit eigentlichen Namen heißt sie Caroline Paulus und war die letzte Muse von Serge Gainsbourg. Sie gebar ihm einen Sohn, Lucien, genannt Lulu. Bambou war Sängerin - ohne wirklichen Erfolg und Junkie - selbstzerstörerisch wie Gainsbourg selbst. Sie ist heute 53.
Bambou war nicht die einzige Gainsbourg Muse auf dieser Show. In der Front-Row saß auch Jane Birkin. Gainsbourg Muse Nummer 3. Sie ist heute 65. Und trägt noch immer Trench und flache Schuhe. Als Bambou an Ihr vorbei defilierte, grüßte Muse 3 Muse 4. das ist ja schon irgendwie herzergreifend. Was diese beiden Frauen erlebt haben - vereint durch einen Mann, einen genial Wahnsinnigen. Ein sacre monstre  - wie man in Frankreich sagt.
Fotos: Parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare