Milan Fashionweek: Marni

Colorblocking mal anders umgesetzt. So mag man die Kollektion von Marni, alias Consuelo Castiglione, umschreiben. Oder aber nur: Typisch Marni. Signora Castiglione hat einmal mehr ihr Händchen für gute Farbzusammenstellungen bewiesen. Das macht Marni so einzigartig und lebensbejahend. Aber hier geht es um den Winter und deswegen kann man nicht irgendwelche Farben nehmen und wärmen sollen die Kleider auch. So hat sich die Signora beschränkt auf ein knalliges Rot, ein immer währendes Schwarz und ein warmes Beige.
Daraus hat sie intelligente Mixe gemacht und als sie damit genug hatte, kamen auch ein paar Muster ins Spiel. Siehe unten.
Die beiden voran gegangenen Modelle mag ich besonders. Die haben so ein bisschen Vorkriegsflair auch durch die Halsumhänge und die schmale Silhouette.  da verzeiche ich auch den Harlekin-Anzug, den man im Ürbigen in mehreren mail#nder Kollektionen bewundern konnte. Passend zu Nachkarnevalszeit, aber ich würde diese Hosenanzug-Kombi so nicht tragen wollen.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare