NY Fashionweek: Jason Wu

Als ich die Bilder sah, dachte ich zuerst an Yves Saint Laurent. Diese Farbgebung, diese Linienführung. Diese Eleganz. Hm. Die elegante Richtung hatte Jason Wu bereits im letzten Winter eingeschlagen, nun aber poppt sie komplett nach oben. Die Inspiration zu dieser Kollektion sei ein alter Sternberg-Marlene Dietrich-Film gewesen, der Film Shanghai Express aus dem Jahre 1932.
Womit sich meine Annahme bestätigt, dass alte Schwarz-Weiß und Stumm-Filme, wie The Artist", der gerade an allen Wettbewerben abräumt, eine wichtige Rolle in der zukünftigen Mode spielen werden. Lasst uns Paris abwarten, dann werden wir im kommenden Winter in den 20er/30er Jahren schwelgen.
Dennoch will ich ein bisschen motzen, auch wenn die Jason Wu Kollektion von vorne bis hinten sehr schön und sehr kleidsam ist. Ein bisschen mehr Modernität hätte ich mir gewünscht. Das ist mir eine zu klare Wiederauflage alter Bestseller.
Modernität ist dieser Art, wie er sie bei diesem Modell zeigt. Davon hätte ich gerne ein bisschen mehr gehabt.
Das Oberteil ist doch gelungen. Spitze und Leder und leicht abgesteppt plus Eleganz. Yep.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare