Dior Haute Couture: auf Nummer sicher

Bill Gaytten macht unbeirrt weiter, w├Ąhrend die Gesch├Ąftsleitung von Dior nach einem Galliano-Nachfolger sucht. Nach einer missratenen ersten Haute Couture Show im Sommer, geht Gayten diesmal auf Nummer sicher. Er bleibt ganz im Stil des New Looks des Firmengr├╝nders und das sieht einfach immer bezaubernd aus. Ob das nun zeitgem├Ą├č ist, ist die andere Frage. Neues bringt es auch nicht, aber es ist wundersch├Ân. Die Arbeiten an den Kleidern sind first class, das Ganze schaut feenhaft und elegant aus. Dazu brave F├Âhnfrisuren ├á la Hitchcock-Musen - very 50ies.
Manche Journalisten, die im Gegensatz zu mir die Show live gesehen haben, fragen sich, ob Dior überhaupt noch sucht oder ob sie Gayten langsam weiter machen lassen und ihn selbst aufbauen. Ich glaube nicht daran. Weil es eben nicht reicht, nur ins Archiv zu sehen. Mir fehlt bei dieser Mode der Kick. Ich warte deshalb noch immer auf einen Knaller. Einen verrückten Absolventen der St. Martin.  Einen anderen Crazy Boy so wie Galliano es einst war.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • FrauFritz sagt:

    Ich find auch es reicht nicht nur auf Nummer Sicher zu gehen. Von einer Marke wie Dior erwarte ich da mehr.
  • parisoffice sagt:

    @Anonymus: Zur├╝ck zu den Wurzeln ist kein Knaller, sondern das Naheliegendste, was man tun kann.

    Als Knaller, wie im Text geschrieben, erwarte ich einen neuen Designernamen, auf den keiner gesetzt hat. So wie damals eben. Als Arnaud Galliano w├Ąhlte, waren alle au├čer Anna Wintour, die ihn vermittelt hatte, verwundert.


  • Delia sagt:

    so kannte man Dior! Wenn ich diese Summen ausgeben, will ich auch etwas eher klassisches, oder? Schlie├člich ist man nicht Lady Gaga (in der Regel)
  • Cari sagt:

    Das Kleid ist <3
  • sagt:

    Was denn f├╝r ein Knaller erwartest Du ? Zur├╝ck zu den Wurzeln und das ist gelungen.