Paris: Damir Doma

Eine der für mich wegweisenden Kollektionen dieser Wintersaison. Damir Doma bleibt seinem dunklen Lagenlook treu, ohne auf der Stelle zu treten. Seine Inspiration waren diesmal die kalten Länder der ehemaligen Sowjetunion scheint es. Mit dicken Pelzwesten und Schmuck behangen schritten sie in ihrem bequemen Klamotten über den Pariser Laufsteg.
Ein verheissungsvoller Kollektionsauftakt, der nach hinten hin westeuropäischer zu werden, ohne dabei die besonderen Details außer Acht zu lassen.
Die dicken rohen Damir Doma typischen groben Wolltextilien.
Siehe die Taschen, das gewickelte Tuch um die Hosenbeine, Strickhosen, weite Bundfalten, Hosen mit Knöchelbündchen, lange weite Mäntel (die man diese Saison sehr häufig sah)...
Fotos; Catwalkpictures, Modepilot parisoffice (1)
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • piercing-info sagt:

    Sieht ja wirklich ausgefallen, aber echt voll lässig aus. Tolle Mode.