Kapitel schließt sich über Cheap Monday

Mit Jahresbeginn 2012 hat sich bei Cheap Monday, dem schwedischen Jeanser, der letzte Gründer verabschiedet. Die Marke hat uns alle mit ihren gut sitzenden und günstigen Hosen jahrelang überzeugt bis H&M den Laden aufkaufte. Mit dem Weggang von Örjan Andersson, einem ausgewiesenen und anerkannten Jeans-Spezialisten, geht ein Kapitel bei Cheap Monday zuende. Von dem früheren Chef-Team ist keiner mehr übrig, aber im Design sind noch einige vetreten.
Die Übergabe des Zepters wurde gut vorbereitet: Seit 2009 unterstützte Ann-Sofie Back den Designer Andersson. Sie wurde nun zur Art Direktorin des Labels ernannt und ist nun zuständig für alle Linien. Ann-Sofie Back gilt in Schweden als Designerstar. Die Ex-Acne-Designerin und St-Martin's-Absolventin hat auch seit 2005 ein eigenes Label mit den Linien Ann-Sofie Back und dem Markennamen Back und arbeitete auch zweimal  für Top-Shop. Sie wurde 2006 von Elle Schweden zur besten Designerin erwählt.
Zum Weggang Anderssons sagte Håkan Ström, COO für Cheap Monday: "Örjan has been, and always will be, an important part of Cheap Mondays history and development, both as a founder and through his extensive experience with denim. We will miss him, but this is something that we’ve been aware of as a possible scenario for quite some time, so we are well prepared. The loyal Cheap Monday customer will recognize themselves in the collections, but it will also be a natural and exciting development."
Zur Erinnerung: Als H&M im November 2010 die restlichen Anteile an der Mutterfirma FaBric Scandinavien von Cheap Monday übernahm, wurde der Ausstieg der Gründer bereits besiegelt.
Mir bleibt zu sagen: Schade, dass die alle weg sind und mal sehen, was die Neues aufbauen, und ich hätte gerne das Jeanskleid im zweiten Bild oben.  Das ist ja super.
Photo Credit:

Kommentare

  • killyourdreams sagt:

    FUCK HANSI und MAUSI!!!