Streetstyle: Fäden über Fäden

Also, hier weiß ich nicht, ob ich das wirklich gut finden sollte. Mir ist das zu viel. Das kleid an sich ist cool, keine Frage und das Model passt zum Kleid, bzw. das Kleid zum Model, aber die Schuhe hätte sie sich sparen können. Da wären Chucks oder irgendwas flaches oder weniger auffälliges besser gewesen. Vor allem wenn man Model ist und so schöne Beine hat.
Foto: Claudia Fessler
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Daisydora sagt:

    Das hat schon was, ohne die Lederjacke, die mir zu viel Rock Chick ist, aber tragen würde ich das wahrscheinlich auch nich ....
  • Delia sagt:

    Ich bin ganz deiner Meinung! Halbhohe Biker Boots wären super finde ich...und der Weekender dazu geht gar nicht!
  • annaimwunderland sagt:

    Jetzt möchte ich sie fast verteidigen: Bikerboots wären eine lässige Option, gerade zur Lederjacke, Chucks gehen dazu meiner Meinung nach nicht. Und ein Weekender ist doch eher eine Frage des Verreisens als des Stylens, oder? Ich finde das Outfit super!