Levis auf der Modewoche in New York: Passt das?

Levi's hatte es nicht leicht in den letzten Jahren. Der Erfinder der Jeans musste verloren gegangenes Terrain aufholen und ist stark bemüht, modisch wieder ganz vorne mitzuspielen. Dazu passt die Meldung, dass Levi's nun auf der New Yorker Fashionweek eine Show abhalten will. Es geht darum, die erste globale Kollektion des amerikansichen Jeanser vorzustellen. Das Defilée soll am 15. Februar in Soho angeblich über die Bühne gehen.
Die New Yorker Schauen sind an sich wesentlich kommerzieller als die anderen Schauenorte, es werden ,mehr und einfacher Labels zugelassen, die eher den kommerziellen Markt beackern und nicht wirklich als Designerlabels gelten. Dennoch frage ich mich:

Bikinistreifen: ja oder nein?

Fotos: Scans der Website
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Delia sagt:

    also grundsätzlich können die ihr Geld ja ausgeben wofür sie wollen. Für klug halte ich das nicht oder denkt ihr, dass die Vogue ein Bild vom Levi's Catwalk neben dem von z.B. Chanel abdruckt? Also gespannt bin ich darauf nicht so sehr...
  • kelleroffice sagt:

    ich habe nix dagegen. für mich gibt es nur ein jenas und das ist levis. und noch das nur männer modelle, einzige ohne stretch. stretch ist eigentlich für frauen welche keine figur haben...