Modepilot-Adventskalender: 19. Türchen

19. Dezember 2011. Das neunzehnte Türchen ist offen.
Zu gewinnen gibt es heute: 2 Paar Lammfellstiefel von Floris van Bommel! Für Sie und Ihn!
1. Lammfellstiefel für Damen von Floris van Bommel. Außen: glattes Kalbsleder und Wildleder mit einem Kalbslederband und Schnalle. Größe 40. Wert: 320 Euro.

2. Herrenstiefel von Floris van Bommel. Aus Kalbsleder und mit Lammfell gefüttert. Größe 10. Wert: 350 Euro.
Beide Schuhe werden uns freundlicherweise vom Rockstar und Nachwuchs der holländischen Maßschuh-Dynastie Floris van Bommel zur Verfügung gestellt (seit diesem Sommer ist der deutsche Schauspieler Daniel Brühl Werbegesicht der Marke). Vielen herzlichen Dank.
Wer beim Gewinnspiel mitmachen möchte, sollte uns diese Frage in der Kommentarfunktion beantworten:
Was machst Du gegen kalte Füße?
Die Verlosung läuft bis heute abend um 24 Uhr. Die Gewinner werden morgen hier auf dem Blog bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.
Illu: Sandra Lajain
Fotos: Floris van Bommel
Photo Credit:

Kommentare

  • julia sagt:

    hätte gerne einen schatz der sie mir warm macht und die creme einmassiert- aber man kann ja nicht alles haben, also muss frau es sich wohl selbst machen.

    fußwanne- aloe vera creme drauf - socken drüber (die richtig häßlichen aber herrlich flauschigen in pink) und serie / blogs schauen oder buch lesen ca 10 min. letztens hatte ich aber solche fertig socken von douglas mit enthaltender pfirsich creme- die waren auch richtig gut!


  • Moyave25 sagt:

    Bisher oft: 2 Paar Socken über die Strumpfhose anziehen und die Beine in Bewegung halten 😉
  • Isabell Knopf sagt:

    Also-am liebsten fliege ich -gegen kalte Füsse-natürlich in die Karibik..:-)...sollte das mal nicht möglich sein,muss ich mir ebenfalls mit warmen Socken,Thermoschuhen und viel Bewegung "aushelfen".....xD
  • Liz sagt:

    Ahhh, ein Lieblingsthema. Ich habe da, abhängig von der jeweiligen Situationen, einen Maßnahmenkatalog entwickelt. Ich wurde offenbar schon mit kalten Füßen geboren *seufz* Hier ein Auszug erprobter Methoden:
    Faul auf der Couch: den Hund auf die Füße legen. Hat man keinen Hund: einfach den Mann/die Frau nehmen oder eine Wärmflasche mit tollem Fleece-Überzug. Dazu unbedingt ein heißes Getränk.
    Ansonsten zuhause: einen Kopfstand machen. Halbe Minute halten. Kurbelt die Blutzirkulation an und macht ganz wohlig bis in die Zehen. Und sorgt außerdem für gute Laune (doch, wirklich)
    Draußen: möglichst rabiat ein paar Minuten herumstapfen. So richtig laut und mit ganzem Fuß auftreten. Sieht idiotisch aus, hilft aber garantiert.
    Weitere Vorsichtsmaßnahmen: die Thermosohle vom dm-Markt (nicht die mit der Folie, die andere), und außerdem wärmende Fußcreme (diverse Marken) Und wer's mag, trägt Uggs, die sind tatsächlich unschlagbar in punkto Fußklima.
    Trägt man gerade zierliches, eng anliegendes Schuhwerk mit hohem Absatz, hat man leider Pech gehabt. Die oben genannte Fußcreme kann helfen, aber mit Absatz wird der arme Fuß nun mal wärmefeindlich zusammengedrückt. Ich konnte noch nichts finden, was da hilft. Außer vielleicht Schnaps. Besser als nüscht.
  • Hanna sagt:

    Erstmal die Fußbodenheizung an, dann gaaaanz warme, dicke Wollsocken anziehen, auf's Sofa kuscheln, Schatz rufen, Kakao machen, Füße unter Schatzens "Allerwertesten" stecken und warm werden.... 🙂 Wir würden uns mega, wahnsinnig, unfassbar freuen! Vielen Dank für diesen tollen Adventskalender, bei dem ein Highlight das andere jagt 🙂

    Liebe Grüße

    Hanna


  • Nicole krone sagt:

    jetzt darf gelacht werden:-) Ich gehe mit Socken ins Bett:-)Ansonsten ziehe ich mir auch gerne mal 2-3 Paar Socken an,denn es gibt nichts schlimmeres als kalte Füsse für eine Frau:-)
  • Sarah sagt:

    Gegen kalte Füße helfen super Thermoeinlegesohlen, kuschelsocken und eine Wärmflasche. Für diejenigen die einen Mann im Bett haben, einfach Füße an ihn halten 😉
  • Ramona sagt:

    Ich ziehe mir Kuschelsocken an und lege mir eine Wärmflasche unter die Füße. Das hilft immer.
  • Hilde sagt:

    Mein Herzallerliebster massiert mir die Füße immer mit Olivenöl und grobem Meersalz. So werden sie warm und die Haut ganz zart;)

    Das Olivenöl bringen wir immer aus Italien von den eigenen Olivenbäumen mit. Bei der Letzten Ernte hat er kalte Füße bekommen und jetzt würde ich ihn sooo gern mit den tollen van Bommel Stiefeln überraschen. Bella Figura würde er außerdem noch damit machen.


  • Eva Luna sagt:

    Wenn ich nachts im Bett kalte Füße habe, kann ich nicht einschlafen und deshalb lege ich mir nur zu gerne "sexy" mit Socken ins Bett oder quetsche sie zwischen Felix`Schenkel. Tagsüber schüre ich ein und strecke meine Füße zum Feuer hin, drehe ich die Fußbodenheizung bis zum Anschlag auf, renne meinen kleinen Töchtern hinter her oder nehme eine heiß-warmes Bad. Am gemeinsten sind aber kalte Füße in Skischuhen. Da hilft dann nicht mal Zehendisco.
  • toni sagt:

    als jemand der in Holland lebt und arbeitet ist Fahrradfahren bei Wind & Wetter kein Tabu mehr. besonders viel spaß macht's bei Schnee, Regen und Eis.... Nebenwirkung: kalte Hände, kalte Nase, kalte Füße... was hilft? bis jetzt nur ziemlich hässliche Thermo-stiefel, und ja, die sehen genauso schlimm aus wie es sich anhört. es handelt sich also um einen Fashion-Notfall!! so etwas könnt ihr als Modeexpertinnen doch nicht durchgehen lassen! ich finde, da muss eine Lösung her. gerne in form dieser hübschen Stiefel mit !Fell! (mir wird schon ganz warm wenn ich nur daran denke) 🙂
  • toni sagt:

    p.s. es handelt sich um die Damenstiefel 😉
  • kat sagt:

    hansaplast fußwärmecreme, kaschmirsocken und wärmflasche sind jetzt unschlagbar. wenn ich zu faul bin um das zeug zu holen wird halt herr freund zur großen wärmflasche.
  • Wiebke sagt:

    gegen kalöte füße: selbstgestrickte Socken von oma und Lammfellsohle 😉 einfach herrlich!
  • Carrie sagt:

    Uggs sind im Winter draussen immer noch Unschlagbar gegen Kälte!
  • Gabriela Reichert sagt:

    Ich härte mich schon unter dem Jahr ab, so hat mir die Kälte nicht so viel...

    Angorasocken gegen ganz schlimmer Wintertage


  • Anna sagt:

    Gegen meine Eisfüße hilft am besten ein warmes Fußbad mit anschließender Massage, wobei ich nach einem Peeling eine wärmende Creme in zirkulären Bewegungen einmassiere. Außerdem trage ich meist Schuhe, die genug Raum für kuschelige Socken und eine Thermosohle bieten, dann kann ich auch unauffällig bei der Arbeit ein wenig Fußgymnastik betreiben. Heiße Getränke wärmen nicht nur die Füße von innen und ein Heizkissen lässt sich gut am Ende des Betts platzieren. Üblicherweise muss allerdings mein armer Freund als Wärmequelle dienen...
  • surface to air sagt:

    strümpfe übder die strumpfhose anziehen.
    und wenns richtig kalt ist, draussen meine emus anziehen. die sind natürlich nicht ganz so hübsch, dafür wären eure stiefel echt klasse als ersatz.:)
  • steffen sagt:

    dicke Socken und gefütterte Stiefel im Alltag, abends ne schöne Fußmassage
  • Regina sagt:

    Oje, damit kenne ich mich aus. Klate Füße sind schrecklich, aber bis jetzt habe ich den ultimativen Tipp nicht gefunden. Dicke Socken auf jeden Fall.
  • Jasmin sagt:

    Strumpfhosen und darüber dicke Socken anziehen Zuhause Wärmflasche oder Fubad mit Meersalz.
  • Christin A. sagt:

    Warme Sohlen in die Schuhe legen und zu Hause schöne warme, weiche Hausschuhe anziehen;-)
  • martina sagt:

    Für den Notfall im habe ich immer so Wärmeeinlagen in der Handtasche. Die klebt man sich auf die unterseite der Socken, so wie ein Wärmepflaster.

    Das hab ich mir mal aus Japan mitgebracht, ich weiß aber nicht, ob es das auch hier zu kaufen gibt.


  • Kathrin sagt:

    Was ich gegen Kälte Füße mache?? Darüber muss ich mir hoffentlich bald keine Gedanken mehr machen, wenn ich erstmal meine tollen neuen Stiefel besitze!!! :))
    Ansonsten Füße unter den "Bobbes" aller sich bei mir in der Nähe befindenden Freunde stecken.
  • Manuela sagt:

    Mangels gefütterter Stiefel ziehe ich in meinen Schuhen die allerpeinlichsten, 5 Jahre alten Glitzer-Hello-Kitty-Socken an, weil sie einfach meine wärmsten Socken sind...Um dann verschämt letzte Woche bei Zara festzustellen, dass ich besser NICHT im Laden meine Schuhe ausziehen sollte, um diese hübschen Stiefeletten anzuprobieren...peinlich..
  • maria sagt:

    mein freund oder eine wärmflasche hilft
  • Dagmar sagt:

    ich leg meine flauschige Langhaarkatze auf die Füsse --- aber da muss ich aufpassen, manchmal kratzt sie, wenn ich meine Zehen bewege.... könnte ja eine Maus im Strumpf sein 🙂
  • Christin sagt:

    ein schönes heisses fussbad und dann cremt mein schatzi mir meine füsse so lange mit öl ein, bis sie heiss sind 🙂 danach werden sie schön in eine weiche und warme decke eingekuschelt.
  • Sabriiina sagt:

    Nicht das, was meine Kollegin macht. Die hat nämlich nen Füßwärmer unterm Tisch stehen. Bei mir tun es immer wieder die selbstgestrickten Socken von der Oma - die sind eh die allerbesten!
  • tessa sagt:

    Nach dem Bikramyoga die Füße in Angorasocken packen - hält den ganzen Tag.
  • Lena sagt:

    einen lieben Menschen fragen, ob er sie massiert!
  • Julia sagt:

    Tolle Schuhe 🙂

    wenn ich nicht gerade unterwegs bin, mache ich mir eine Wärmflasche und leg sie unter die Füße. Dicke Wollsocken sind im Winter bei mir ein Muss und ohne warme Schuhe gehe ich nicht aus dem Haus^^


  • Any sagt:

    ich mag es leider überhaupt nicht, mit socken ins bett zu gehen, also hab ich im winter gern ein wärmekissen bei meinen füßen..

    den hier nämlich http://objektkult.tradoria-shop.de/p/499219556/bitten-waermekissen-kuschelbaer


    für draußen sind natürlich wollsocken und warme schuhe oder stiefel angesagt. helfen trotzdem manchmal nichts gegen eingefrorere zehen 🙁
  • Ute sagt:

    Meine männliche Wärmflasche schimpft immer, wenn ich im Bett meine kalten Füsse rüberstrecke. Also bleibt mir nichts anderes übrig wie warme Kuschelsocken und eine Wärmflasche.
  • Dierk Steinke sagt:

    ein heißes Fußbad und kuschelige Wintersocken, auch Männer mögen sowas 😉
  • Cru sagt:

    Männer haben grundsätzlich keine kalten Füße ;)! Die richtigen Schuhe leisten hierbei aber natürlich einen gewissen Beitrag...
  • Tanja B. sagt:

    Ich muss meist Wollsocken anziehen, denn bei Baumwolle erleiden meine Füße den Gefriertod. Zusätzlich gibt es ja noch so tolle Cremes, die einen Wärmeeffekt haben. Herrlich!
  • Marion sagt:

    Die absolute Geheimwaffe heißt - Zimt. Es gibt extra Einlagen für die Schuhe und das hällt kuschelig warm. Da sowohl meine Hände, Füße als auch Nase im Winter immer kalt sind - laufe ich auch zu Hause immer dick eingepackt rum. Ich habe schöne dicke Kuschelsocken, die ziehe ich dann über meine normalen Socken.

    Seitdem es Uggs gibt (danke Mama, dass du mir schon 2 Paar geschenkt hast!) laufe ich draußen nur noch mit denen rum. Denn in normalen Stiefeln (auch wenn sie schicker sind) frieren meine Füße immer nach 10 Minuten ein.

    Ich würde so gerne die Herren Schuhe gewinnen. Denn für meinen Freund suche ich seit Tagen als Weihnachtsgeschenk Stiefel. Und leider gibt es nicht viele schöne für Herren, aber die sehen sooo cool aus! Ich bin schon auf die van Bommel Schuhe gestoßen, aber da ich Studentin bin, sind die für mich leider zu teuer. :-/


  • Steffi sagt:

    Jack! Denn Jack ist mein bester Freund und eine Wärmflasche. 🙂

    Ohne Jack gehe ich im Winter nicht ins Bett!


  • Stephan sagt:

    Ok, ich gebe es zu. Ich bin ein Mann und habe oft kalte Füße. Meine Freundin kann sich darüber köstlich amüsieren. Denn bei uns ist es genau umgedreht - ich friere immer - sie nie! Daher wäre es klasse, wenn die Lammfell Schuhe zu mir gestiefelt kommen würden! Das würde für mich bedeuten: ab sofort bei kalten Temperaturen keine Frostzehen mehr!
  • Susanne sagt:

    Ich habe mir in einem Gadget-Shop weiche flauschige Puschen gekauft, die man in der Mikrowelle aufheizen kann. 🙂
  • Matthias sagt:

    ab in die Badewanne!
  • Vivian sagt:

    Hallo, gegen kalte füße helfen entweder ein paar gute Schuheinlagen, dicke Socken oder wenn man daheim ist, ein Fußbad. oder aber auch super schike Winter Stiefel 😉

    Grüße


  • Katharina sagt:

    Jammern und lautstark leiden. Vor allen Dingen vor meinem Freund. 😉
    Zugegebenermaßen hilft das nicht wirklich, allerdings mache ich es doch zwischen November und Februar immer, immer wieder. Mein Freund erträgt's zwar tapfer - aber darüber hinaus ist das eigentlich peinlich, wenn man doch viel lieber eine toughe und coole Freundin wäre, die sich von Wind und Wetter nichts anhaben lässt. Ich denke, diese bezaubernden Stiefel könnten mir dabei helfen! 🙂
  • Anna Capellen sagt:

    Wenn draußen Schnee liegt - einmal barfuß über den Rasen rennen - danach werden die Füße garantiert warm!!! Ansonsten 2 Paar Socken übereinander oder halt so tolle Boots die von innen kuschelig gefüttert sind ♥

    Im Bett mag ich es gar nicht, wenn die Füße richtig warm sin...dann kann ich nicht einschlafen 😉


  • Jakob sagt:

    Ich versuche, cool zu bleiben! 😉
    Schließlich muss man sich bei kalten Temperaturen ja schon darum kümmern, die Herzallerliebste zu schützen und ins Warme zu bringen! Und dabei könnten mir die Herrenstiefel sehr hilfreich sein...
  • Jenni sagt:

    Die Füße mit dem Fön föhnen. Macht die Füße besonders schnell warm.
  • Sandra sagt:

    bei richtig kalten Füßen hilft nur noch eine heiße Wärmflasche!
  • Alina sagt:

    die sind ja perfekt!!

    gegen kalte füße hab ich leider noch kein geheimrezept. ich versuch mich immer viel zu bewegen, dann wird mein ganzer körper und damit auch meine füße ziemlich warm =)


  • Lily sagt:

    wie unglaublich schön!

    Mein Mittel gegen kalte Füße sind warme Socken und eine Tasse Ingwertee für die allgemeine Wärme.

    Diese Schuhe wären perfekt für mich, mein Liebster hat meine wundervollen grauen Wildlederstiefel nämlich bei einem Pommes-Massaker mit Mayo besudelt und jetzt schauen sie mich jeden Morgen traurig an (Mein Freund übrigens auch..).

    Deshalb wären mir diese wirklich ein willkommener Trost und das Schicksal hätte doch noch ein Einsehen mit mir und meine Lieblingsstiefel wären nicht grundlos entstellt worden.

    (Ich finde, bei einem entstellten Schuh kann man ruhig mal theatralisch werden) 😉


  • Gabriele Kühn sagt:

    Schuhe aus , und auf die Heizung legen.
  • Wolfgang sagt:

    Warme Socken oder warme Schuhe anziehen.
  • Steffi sagt:

    Ich nehme ein heißes Bad, danach schön eincremen (das regt die Durchblutung an), anschließend ziehe ich mir 3 paar Socken an und dann klaue ich die (hoffentlich) neuen Stiefel von meinem Freund und zieh sie an. Der rennt mir die ganze Zeit hinterher und wenn er mich nach 10 Minuten gefangen hat, sind meine Füße zumindest für die nächste Stunde warm 🙂

    Und man hat dabei noch Spaß, hihi.


  • Pia sagt:

    Richtig dicke Wollsocken anziehen!
  • Jule sagt:

    Ich habe IMMER kalte Füße, egal was ich tue - rennen, stampfen, warme Socken, Fußbäder, Kirschkernkissen, Fußmassage von meinem Mann, Kerze dranhalten - alles hilft nix...
    Und seien wir mal ehrlich: es gibt kaum ein paar ansehnliche UND gleichzeitig warme Stiefel.

    Am Samstag habe ich mir in Berlin schon die Nase am Floris van Bommel

    Fenster rot und platt gedrückt :o)

    Das könne ja ein Zeichen sein, zumal diese GENIALEN, schönen und sicher superwarmen Stiefel offensichtlich genau das Richtige für mich wären :o))


  • LVoeBags sagt:

    UGGs anziehen. Nur wenn es nass ist oder Schnee liegt, habe ich ein Problem, denn dann sind die UGGs leider nicht das wahre und richtig tolle, warme Lederstiefel habe ich leider noch nicht gefunden.

    Und wenn ich im Haus kalte Füße hab, habe ich ja meinen Freund der dann meine Füße warm massieren "darf" 😀


  • Nadine sagt:

    Eine wärmende Creme auftragen und warme Kuschelsocken anziehen
  • Gerhard sagt:

    Ich bekomme nur kalte Füße, wenn ich durch Lava laufe. 😉

    Nein, im Ernst, ich bekomme nicht so schnell kalte Füße und wenn ja, muss man da als Mann leider einfach durch. (und wenn hüpft man einfach unauffällig)

    Könnte die Stiefel gut gebrauchen, bin am 28.12. im Skiurlaub und da kommt das schon öfter vor, das meine Füße ziemlich kalt sind...


  • Bianka D. sagt:

    Dicke Socken
  • Doris sagt:

    Zuhause bleiben. Meine Füsse sind im Winter immer so kalt, dass ich von Dezember bis März versuche, das Haus so wenig wie möglich zu verlassen. Mir bleibt nichts anderes übrig, denn ich habe noch kein wirklich gutes Mittel gegen meine verfrorenen Füsse gefunden. Skifahren war ich seit ich Jahren nicht mehr....und sobald ich Rentnerin bin (in 30 Jahren) werde ich die kompletten Wintermonate irgendwo im Süden verbringen. In Flipflops.
  • Doris sagt:

    Ich bin frisch verliebt, daher Sex hilft definitiv gegen kalte Füße 😉 *smile*

    Da mein Schatz aber ab Jänner für 2 Monate beruflich nach Japan muss, ist es fortan vorbei mit warmen Füßen 😉 Die stylischen Floris van Bommel Schuhe würden mich über die kalte, traurige Strohwitwephase hinwegtrösten. Außerdem bin ich Erzieherin in einer KITA und stehe oft stundenlang im Freien. Mit den Floris van Bommel Schuhen wäre ich bestimmt die stylischte Kindergarten"tante" der ganzen Welt....Ich hab übrigens genau Schuhgröße 40!So, mehr Argumente fallen mir jetzt auch nicht mehr ein. Die Schuhe müssen einfach bitte, bitte, bitte zu mir! 🙂 Würde mich einfach RIESIG darüber freuen!


  • Jennu sagt:

    Ab vor den Ofen!
  • Ella sagt:

    Drinnen bleiben
  • Tanja sagt:

    In die Schuhe pinkeln bevor ich sie anziehe.
  • Nina sagt:

    Mit meinem Freund im Bett kuscheln ... Heizung an und Decke drüber.

    Ansonsten warme Socken und Wärmeflaschen und ab und zu (wenn die Füße ausnahmsweise mal nicht kalt sind ) barfuß laufen um die Durchblutung zu fördern 🙂


  • Johanna sagt:

    Drinnen: Nach dem Baden eincremen, die Socken die mir meine Mama immer strickt rüberziehen und eine Wärmflasche mit ins Bett nehmen...

    Draussen: Strumpfhose an, lange Socken über die Strumpfhose, Hose drüber und dann in meine Winterstiefel..die sind nun allerdings schon 3 Jahre alt und der Schuster weigert sich sie mir noch mal zu flicken..daher: Bitte Bitte Bitte!


  • Heike Schrimpf sagt:

    Winterschuhe mit Warmfutter bis zu den Zehen, denn die sind am wichtigsten warm zu halten!! Die Zehen werden zuerst kalt und dann friert man am ganzen Körper! Und natürlich dicke Wollsocken! Die wärmen bombastisch! Was auch wichtig ist: wenn man in Bewegung bleibt und nicht rum steht, wie zb. auf dem Weihnachtsmarkt, werden die Füße gut durch blutet und die Füße bleiben warm!
  • judit sagt:

    im Alltag Skisocken tragen, oder eben noch eine dicke Wollstrumpfhose
  • Luise sagt:

    dicke Strümpfe von meiner Uroma gestrickt und Zuhause die Füße in ein Fußbad
  • Nikella sagt:

    Oh...kalte Fuesse. Mein groesstes Problem im Winter. Als Flugbegleiterin (Gruesse an Euch Drei nach vorne ins Cockpit, Ihr macht das toll! 🙂 ) muss ich auch im Winter in hohen Schuhen rumstoeckeln. Und glaubt mir, es gibt nichts Unangenehmeres als im Dezember, morgens um 2 Uhr in Moskau (Layover in Moskau habe ich immer nur im Winter. Weiss der Kuckuck warum.) zu starten und in der Galley auf eiskaltem Boden zu stehen. Dagegen tun kann man leider gar nichts.

    Um so mehr freue ich mich natuerlich, wenn ich frei habe und wunder-, wunderschoene und warme Stiefel anziehen kann! 🙂


  • ElkeH sagt:

    Die Stiefel sind ja super, die könnte ich prima gebrauchen. Meine Winterstiefel sind leider undicht und weil ich nasse Füße bekommen habe, hat sich eine Erkältung angekündigt. Gegen kalte Füße trage ich ansonsten dicke Socken und wenn es mal richtig kalt ist, dann nehme ich sogar eine Wärmflasche mit ins Bett.
  • Regine sagt:

    Ich zieh meinen Freund aus und unter die Bettdecke und lege dann meine kalten Füße zwischen seine warmen Beine ...
  • Ute sagt:

    In meiner leider fußkalten Wohnung trage ich immer Uggs, da haben die Füße kaum eine Chance kalt zu werden. Und draußen trage ich bislang auch immer Uggs. 🙁 Warme Füße habe ich dann auch, aber Nässe wird ja bei den Uggs schnell zum Problem. Und hier kämen jetzt die Lammfellstiefel ins Spiel: Endlich schöne Winterschuhe, die kuschelig warm halten und dann noch dem Wetter trotzen. Das wärs!
  • julia sagt:

    sie zu meinem freund unter die warme decke stecken ;D
  • Sophie sagt:

    Wollsocken von Omma!

    Die sind die besten und schönsten, um das ausgehtauglich zu machen, wären die Floris van Bommel Stiefel wirklich sehr, sehr toll!!


  • Franzi sagt:

    Wenn die Pfoten richtig kalt sind, denk ich an meine schicken Highheels für den Sommer und zur Not muss man die Füße halt einfach warm tanzen.... (funktioniert immer, wenn nicht wars die falsche Musik ;-)....)
  • Betti sagt:

    ein heißes Fußbad wirkt Wunder, oder Bewegung, Sport eben, Zumba tanzen, durch Schnee laufen - wenn man welchen hat und das natürlich mit nackten Füßen...

    und jetzt bitte die Damenstiefel zu mihir...!!!


  • Angel Sell sagt:

    Ich ziehe dicke Wollsocken an und wenn es ganz schlimm ist mache ich ein heißes Fussbad
  • Janina sagt:

    ich schiebe sie unter meinen immer warmen hund 🙂
  • eva sagt:

    meine Füße sind im Bett immer kalt und um die warm zu bekommen muss ich entweder ein warmes fussbad nehmen oder die Wohnung putzen (der Kreislauf wird dadurch angeregt) oder ich trinke ein glas Wein (ich bin ehrlich es sind 2 Gläser Wein) sind die Füße dann warm werden sie schnellstens in die dicksten Socken eingebettet die ich zuhause habe und unter die Decke gesteckt zusätzlich gibt es dann noch ein Heizkissen dass die Temperatur der Füsse nicht abfällt sollte das noch nicht ausreichen gibt es noch die rote Wärmelampe, welche wir für den schmerzenden Rücken benutzen, die erleuchtet das Schlafzimmer dann noch in ein puderrosa 😉 alles für die Gesundheit, aber eines muss man sagen die Füße bleiben warm das kann ich euch versichern !!!! Nachahmung empfohlen
  • Wibby sagt:

    ich ziehe einfach diese wunderschönen Stiefel an und habe die wärmsten Füße der Welt!
  • Mary sagt:

    Oh mein Gott! Das sind ja wunderschöne Schuhe!

    Für meine kalten Füße wären sie optimal, da ich bis jetzt nur ein altes paar, ansehnlicher, schöner, mollig warmer Schuhe besitze! Mein Mittel gegen kalte Extremitätsenden:

    - mir einbilden, die Füße seien noch nicht abgestorben und taub sondern

    warm

    - maximaler Socken-Lagenlook, sodass man schon Angst vor platzenden

    Schuhnähten bekommt. Am besten sind selbstgestrickte Wollsocken. Die

    rocken!!

    - warme Sohlen

    - erste Hilfe Maßnahmen für kalte Füße aktivieren

    - diese wunderschönen Stiefel an meine Füße "schnallen".


  • Sonja sagt:

    Mein Freund hat eine Graffiti Agentur und ist dementsprechend viel draußen - auch im Winter. Deshalb würde ich ihm die voll gerne unter den Tannenbaum stellen. Er kann sie wirklich sehr gut gebrauchen - bei Wind und Wetter - er sprüht. Und bestimmt viel lieber mit den Stiefeln!
  • Lili sagt:

    Die Stiefel sehen ja mal hammer aus! Größe 40 ist mir leider zu groß, aber mein Freund könnte die gut gebrauchen.

    Was ich gegen kalte Füße mache: dicke Socken auf die Heizung legen, Füße heiß waschen und dann schnell in die warmen Socken schlüpfen - ein Traum!


  • Sonja sagt:

    P.S. Ich habe ja die Antwort fast ganz vergessen.

    Also hier mein heißer Tipp gegen kalte Füße:

    Fußmassage - hat 2 Effekte: macht die Füße durch die Blutzirkulation schön warm und zum anderen ist es nach einem anstrengenden Tag die Entspannung pur!


  • Julia sagt:

    Meine Schuhe auf die Heizung stellen bevor ich rausgehen, dann sind sie kuschelig warm!
  • Johannes sagt:

    Bei uns in der Beziehung ist es umgekehrt, ich habe kalte Füße und meine Freundin warme. Daher wärmt sie mir abends die Füße!
  • Sabine sagt:

    Lammfellsohlen in die Schuhe legen und regelmäßig und warm essen.
  • martina sagt:

    der einzige trick, der bei mir funktioniert ist: füße zwischen die rillen der heizung stecken. ganz schön doof, weil für unterwegs natürlich die heizung nicht in die handtasche passt 🙂
  • sandra sagt:

    nachts "packe" ich meine kalten Füße in die Besucherritze des Bettes 🙂 Mein Freund hat leider auch immer kalte Füße, also er hilft mir da auch nicht weiter. Tagsüber laufe ich in der wohnung immer in meinen ollen Puschen rum, sieht zwar nicht gut aus, hält aber warm! 🙂
  • Marta sagt:

    Fußgymnastik! Das ist super, dabei mache ich mir immer einen Tee. Wenn der gekocht und gezogen ist, bin ich mit meiner Gymnastik fertig, schnappe mir eine Decke und ein Buch und dann kuschel ich mich gemütlich ein - mit warmen Füßen! (Mir ist 40 leider zu kleine, die Herren Stiefel würde ich meinem allerallerallerbesten Freund schenken)
  • FashionMaster sagt:

    Lammfelleinlagen und über die Socken noch ein Paar Cashmere-Socken, ne Tasse Glühwein und immer schön von Laden zu Laden springen bzw Extrem-Shopping - dann wird sogar meinen Füßen warm! 😉
  • elfejenn sagt:

    duschen gehen
  • SandraS sagt:

    Mein Thema! Nachdem ich jahrelang rumexperimentiert habe (Ja, es gibt Haussschuhe, die man in der Mikrowelle erwärmt!), ist mir klar geworden, dass ich das Problem von innen heraus angehen muss. Ich habe mich einer knallharten Tortour unterzogen, zu der 1) Rauchen aufhören, 2) Sport machen und 3) Wechselduschen für bessere Durchblutugn gehörten. Und was soll ich sagen? Es hilft....kein bisschen! Deswegen wünsche ich mir für alle meine zukünftigen Wohnungen Fußbodenheizunge und bis es soweit ist, diese traumhaft schönen Boots.
  • Elke sagt:

    dicke Socken und zwar wenn es sein muss auch vorgewärmt - hierfür liegt immer ein paar Kuschelsocken auf der Heizung und wenn ich sie brauch, kommt gleich ein neues Paar drauf, damit der Wärme-Kreislauf ja nicht unterbrochen wird 🙂

    Sind die Füße kalt, ist mir kalt - also Regel Nr. !: immer dafür sorgen, das die Füße schnell gewärmt werden können ... nachts ist hierfür der Partner bestens geeignet - oder wenn man nicht hat (oder schon zu viel Seitenhiebe abbekommen hat) dann auf jeden Fall auch hier: dicke Socken!


  • Lara sagt:

    Gegen kalte Füße trinken ich Ingewertee, ziehe dicke SOcken an und fast alle Winterschuhe habe Einlagen bei mir drin. Damit ich draußen keine kalten Füße bekomme. Größe 40 wäre übrigens perfekt meine Größe
  • Annika sagt:

    Ganz viel Tee trinken und immer immer immer die Füße in Bewegung halten!
  • Liane sagt:

    dicke Socken, heißes Bad oder ne Wärmflasche
  • Jessica sagt:

    Dicke Wollsocken und Lammfellstiefel anziehen!

    Wenn man sich damit richtig bewegt,

    bekommt man keine kalten Füße!

    Sonst hilft ein warmes Bad!

    Ich habe Gr. 40 und würde mich über warme Füße in diesen Stiefeln sehr freuen!


  • Jeremie sagt:

    Das Problem mit den kalten Füßen ist ja die eine Sache - wenn Mann sich dann dazu entschließt endlich mal den kalten Fuß in ein Schuhgeschäft zu bewegen, wird man erstmal vom synthetik-billigschuh-luftgemisch erschlagen (wobei ich nicht überzeugt bin ob diese china-aromen einen vielleicht ja auch kaufanregend berauschen)... Nun bei mir hat es bisher nicht funktioniert und so fristen meine Zehen ein eher unterkühltes Dasein.

    Auf meine erfolgslose Schuhsuche reagiert meine Freundin eher säuerlich, da ich sie grundsätzlich per Kälteschock am seeligen Einschlummern hindere.

    Die Stiefel würden sich definitiv deeskalierend auswirken!