Chanel Metiers d'Art Paris-Bombay

Bei der Metiers d'Art Kollektion von Chanel geht es darum, die Handwerkskunst ihrer Betriebe zu zeigen. Das Ganze ist daher vor allem aus handwerklicher Sicht zu betrachten denn von modischer Trendbedeutung. Hier geht es wie bei der Haute Couture darum, das Tolleste der handwerklichen FĂ€higkeiten unter Beweis zu stellen. Seit Lancierung dieser außergewöhnlichen Metiers d'art-Kollektion hat Karl Lagerfeld immer wieder eine Stadt ins Zentrum seiner Kreation gestellt. Diesmal ist es Bombay, bzw. korrekt mĂŒsste das heißen Mumbai.
Dementsprechend ist das Make-Up und auch der Stil der Kollektion sehr indisch angehaucht:
Aber es gab auch sehr moderne, fast lÀssig-coole wunderschöne Chanel-Westen und Schmuck-Ensembles plus die passenden Taschen dazu.
Meiner Meinung nach, ist Karl da mal wieder ein echtes MeisterstĂŒck gelungen. Ein wunderschöner Transfer von kulturellen Wurzeln und ethnischem Background in High Class-Mode.
Das Ganze wurde als ein monströs-großes Diner zelebriert. Siehe erstes Bild und angesichts dieser Opulenz kann man sich nun fragen, ob das in eine Zeit passt, in der Frankreich und Deutschland riskieren,  ihre Triple A zu verlieren, und der Euro in Gefahr ist. Aber in den emerging countries wie es Indien nun mal ist und vor allem Mumbai drĂŒcken wir nun ein Auge zu, denn dort kann gefeiert werden, wĂ€hrend das alte Europa krĂ€nkelt. Deren Entwicklungskurve zeigt weiter stark nach oben.
Fotos: Chanel
Photo Credit:

Kommentare

  • Jana Goldberg sagt:

    Es ist die erste Chanel-Kollektion seit Langem, die mir richtig gut gefĂ€llt und auch tatsĂ€chlich mit einer Idee hervorsticht. Wunderbar ist auch, dass Lagerfeld fĂŒr diese Show sehr viele indische und indischstĂ€mmige Models verpflichtet hat.
  • MAYAROSA sagt:

    Wie schnell wir alle zufrieden sind... Ich denke KL macht einfach das was ihm gefĂ€llt und ĂŒberlegt nicht ob das sozial ist... Werbung im positiven Sinne bekommt er allemal. Aber die Kleider sind traumhaft!
  • sagt:

    Na das kommt aber spÀt diesmal, grins
    Eine traumhafte Kollektion noch mehr Blech und Glas geht nun wirklich nich an die MÀdels aber immerhin, in der Mitte des Tisches fÀhrt eine kleine Eisenbahn im Kreis und filmt die Show.
  • Meliha sagt:

    Ich wĂŒrde sagen das es aber nur ein winziger hauch Indiens ist.
    Karl Lagerfeld ist ja im mom. beim Publikum unbeliebt, da er nicht einmal mehr weiß mit welchen Labels er zusammenarbeitet. Dies durft man ja bei Gottschalk erfahren.
    Beides zusammengenommen finde ich seine kollektion nicht so toll, hat einen nicht sehr postiven Beigeschmack.
    melihaswelt.blogspot.com
  • Barbara Markert sagt:

    @Anonymus: Wie spÀt? Die Fotos kamen heute und ich erinnere gerne noch mal, dass wir keine Bilder klauen ;-)))
  • Ali sagt:

    das war ein perfekte fashion show. chanel shows sind immer immer wunderschön!
  • JĂ©rĂŽme sagt:

    Indien- oder Marokko-Motive wĂŒrde ich gerne mal in einer Herrenkollektion sehen! Ich suche gerade Kaftans, um sie mit Skinny-Jeans und Jackets zu kombinieren.

    Die obige Kollektion gefĂ€llt mir außerordentlich (!!) gut.


  • FrĂ€ulein Schlau Schlau sagt:

    Ich bekomme davon einfach nicht genug, könnte mir die Show am laufenden Band anschauen 🙂