Designer-Wechsel bei Leonard

Das Modehaus Leonard ist nicht unbedingt das Haus, auf das alle blicken, wenn Modewoche ist. Das könnte sich Ă€ndern - denn nun kommt das neue große und bejubelte Nachwuchs-Talent: Maxime SimoĂ«ns.
Er löst nach 8 Jahren bei Leonard VĂ©ronique Leroy ab. SimoĂ«ns hat eine eigene Haute-Couture-Kollektion, die immer sehr beachtet wird in Frankreich. Ich habe sie einmal live gesehen und verstand nicht wirklich, wo da nun die GenialitĂ€t zu suchen ist. Seine Winterkollektion jedoch war wirklich sehr schön. Da die Franzosen ganz gerne mal wieder einen richtigen Designerstar hĂ€tten, unterstĂŒtzen sie eben nach besten Wissen und Gewissen diesen jungen Mann, 26 Jahre jung. Und das ist auch voll in Ordnung.
Aber die Problematik liegt woanders:
Damit Leonard wieder oben mitspielt, muss sich intern einiges Ă€ndern. Die in meinen Augen sehr begabte Designer VĂ©ronique Leroy hatte die Direktion acht Jahre unter sich und seitdem versuchte sie, behutsam von diesem bunten Tuchdesigns wegzukommen. Doch irgendwie wollte man das wohl bei Leonard nicht wirklich. Immer wieder kamen die TĂŒcher zu Vorschein. Zu bunt, zu altbacken wirkte die Kollektion hĂ€ufig.
Wobei ich denke, ohne das allerdings verifiziert zu können, dass man Leroy klare Auflagen  gab und viele Grenzen setzte. Wie bei Cacharel regiert bei Leonard noch der GrĂŒnder. Daniel Tribouillard ist der Chef (und 100%iger EigentĂŒmer) und seine Tochter lenkt das Haus. Diesen alten, einst sehr berĂŒhmten Modedesignern fĂ€llt es oft schwer, das Zepter aus der Hand zu geben. Sie hatten mit Etwas großen Erfolg (Leonard und seine Jerseyprints, Cacharel und seine Libertymuster) und denken, dass man damit heute auch noch Erfolg haben kann.
Doch so ist es eben nicht. Damit ein Haus weiter oben bleibt, muss es sich verĂ€ndern, mit der Zeit gehen und Altes ad acta legen. Tun sie es ist nicht, sind sie zum Scheitern verurteilt. Weil bei diesen EigentĂŒmern auch kein AktionĂ€r mitredet, machen sie was sie wollen, sprich sie machen den alten Stiefel weiter.
So nun kommt also schon in der nĂ€chsten Saison der Maxime und dann wollen wir mal sehen, ob der sich durchsetzen kann oder ĂŒberrollt wird von der Allmacht der GrĂŒnder.
Fotos: catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Delia sagt:

    Also der Designer ist top! Ich hoffe sehr, dass er sich durchsetzen kann! Liberty London hat es ja auch geschafft weg von den Schals, Image und Elemente beibehalten, aber trotzdem ein Top Modehaus!