Jil Sander: Revolution

Milan Fashion Week. Für Mode-Fremde mag es absurd klingen, aber es gleicht einer Umwälzung, wenn das Minimalismus-Label Jil Sander das üppigste aller Muster, Paisley, in seiner Kollektion zeigt. Und dazu Anlasshüte mit Tüll! Was möchte uns der scheue Belgier, der seit sechs Jahren die Sander'sche Modephilosphie in die Zukunft führt, sagen?
Paisley@Jil Sander 2012
... und zum Bleistiftrock
Jedenfalls scheint sich da jemand seine Visitenkarte für den YSL-Kreativdirektor-Posten abgezurunden, wie Modekritikerin Suzy Menkes andeutet. Raf Simons solle Nachfolger von Stefano Pilati werden. Das wurde nun aber dementiert >>>
Sind Paisley-Muster das neue Understatement?
Tatsächlich sind die weißen Hemdblusen-Looks, die Simons zu Beginn der Schau zuhauf rausschickt, heute aufdringlicher als sie es vielleicht noch zur Sander-Ära wären.
Und für alle Sander-Kundinnen, die Simons folgten, gibt es Ensembles im Maßschneider-Stil (l.) und Lochstrick-Ensembles (r.). Ziemlich brillant alles!
Karos im Clean-Chic
Sommerpullover mit Picasso-Motiv
Sander-Braut: Eine von Simons Antworten auf die Frage, wie ein Sander-Fan heiraten würde
... eine andere Antwort
Fotos: Catwalk Pictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Barbara Markert sagt:

    Grandios anders. So feminin war die Jil Sander Frau noch nie. Raf Simons ist behende seinen Weg gegangen und hat seine Ziele umgesetzt.
  • Jana Goldberg sagt:

    Hier und da ist Jil Sander erkennbar. Ansonsten wunderschön cleane Kollektion.
  • YSL dementiert Designerwechsel-Gerüchte > Designer > Modepilot sagt:

    [...] Modejournalistin hatte es bereits erwähnt: Suzy Menkes von der IHT hatte verlautbart, dass ein Designerwechsel bei Yves Saint Laurent anstehen könnte. Raf Simons, dessen Vertrag bei Jil Sander zur Verlängerung ansteht, sei in der Diskussion Stefano Pilati (siehe Bild oben) bei YSL abzulösen. Das Pariser Modehaus reagierte noch am Abend der Veröffentlichung mit einem Dementi: “Yves Saint Laurent dément et considère infondées les rumeurs actuelles concernant la direction de la création de la maison. Stefano Pilati continue de dédier son talent et son énergie à Yves Saint Laurent et au défilé à venir.” Übersetzt: Yves saint Laurent dementiert und beurteilt die aktuellen Gerüchte die kreative Leitung des Hauses betreffend als unbegründet. Stefano Pilati wird weiterhin sein Talent und seine Energie Yves Saint Laurent und den künftigen Defiles widmen.” So und nun warten wir mal ab. Und wir schon erwähnt, bei Dior müsste nun langsam auch endlich mal was klar sein. [...]