Wo bin ich?

Nein, es ist nicht Italien! Könnte man beim Anblick der beiden holden Schönheiten ja fast vermuten. Ist aber nicht so. Ich bin in Richtung Osten unterwegs, und zwar in Moskau! Unglaubliche Stadt, ich kann noch gar nicht sagen, wie ich es finde. So ein Misch aus Faszination, Begeisterung und Schrecken. Und weil ich ein bisschen im Stress bin, nur mal zwei kurze Impressionen. Zum einen die Ladies oben...
...Ihr Lieben, das ist noch die harmlose Variante, denn die Mädels geben echt alles (die Gründe hierfür sind so vielschichtig wie eindeutig, dass ich sie jetzt nicht erläutern mag. So oder so komme ich mir neben den Sex-Bomben mit meinem Parka, Naturnägeln und wirrem Dutt wie ein Eimer vor).
Und dann wird der Markenwelt gehuldigt. Das wussten wir schon vorher. Aber es ist schon bemerkenswert, dass die Kellner zwar ziemlich unfreundlich sind, einem aber als erstes einen Extra-Stuhl für die Vuitton-Tasche bringen (die arme kleine soll ja nicht auf dem Boden still vor sich hin weinen).
Shopping (das ich nicht betreiben kann) ist nicht soooo spannend - es gibt bei Gum und Tsum und Podium usw. alles, was das Herz begehrt (bei mir im Hotel auch einen Rolls Royce Verkaufspunkt... und wer sich ein Blaulicht leisten kann, hat immer Vorfahrt)...
...aber das bekommt man auch alles bei uns, und obendrein 20% günstiger.
Mein Blitzfazit: Fahrt unbedingt mal hin, diese Stadt muss man gesehen haben (und einmal bei Mari Vanna essen gehen)!
Fotos: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Susan sagt:

    Ehrlich gesagt wusste ich sofort, dass du in einer Stadt östlich von Paris und Milano bist. Die linke der beiden Damen hat dich verraten - die Schuhe waren es allerdings nicht 😉 Ich freue mich auf mehr Bilder aus dem interessanten Moskau.
  • Tina sagt:

    Also, ich finde auch, dass man sofort sieht, dass es Osteuropäerinnen sind.
  • Mainlandoffice sagt:

    Also, ich hatte in Mailand öfter auch mit solchen Kalibern zu tun...
  • Jérôme sagt:

    bin mitte november dort und jetzt schon gespannt, mit welchen impressionen ich zurückkehren werde.