Muss das sein?

Es gibt genau zwei Dinge, die mich von den anderen beiden Grazien im Cockpit unterscheiden:
1. Ich war noch nie auf der Wies'n.
2. Ich habe noch nie ein Dirndl getragen.
Und als ich nun in Berlin (!) so die Friedrichstraße entlanglief und bei Boss das obige Schauspiel im Fenster entdeckte, kam mir wieder in den Sinn, ob ich dieses Jahr das Oktoberfest-Projekt endlich in Angriff nehme. Ich muss aber zugeben, dass mich der Trachten-Zwang stärker abschreckt als die Festzelt-Gaudi (ich bin Kölner-Karneval-erprobt, da kann einen nicht mehr so viel schocken, was menschliche Abgründe angeht).
Muss man denn ein Dirndl tragen (und wo kann man eins leihen, denn ich darf ja nichts kaufen!) - bitte um kompetente Ratschläge.
Foto: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • c sagt:

    ich hab mich bis zum 16tenauch vor der tracht gedrückt aber mittlerweile geh ich seit jahren nicht mehr ohne. und irgendwie auf der wiesn gehörts einfach dazu und spass machts auch.
    klar bei breuer kostüme in der hohenzollernstraße zum beispiel. wir sollten das einfach zusammen für dich in angriff nehmen 😉
  • fraufritz sagt:

    kein dirndl tragen. NIE!
  • Hasenkind sagt:

    Ja, Dirndl tragen. Aber eben "Dirndl" tragen und nicht "Landhausmode". Und nix mit Glitter, Totenköpfen, o.ä., oder in mini-kurz u/o mit Highheels.
  • FashionMaster sagt:

    Liebe MO, vor ein paar Jahren habe ich mich mit einem Ex-Kollegen aus Mailand in München getroffen. Als er dann die ganzen Dirndl-Grazien sah kam folgender Kommentar: "Ist in Deutschland gerade Karneval?"

    Was sagt uns das? Dirndl im Karneval ist ok, aber sonst...never ever!

    Wies'n an sich ist allerdings ganz lustig...muss man mal gesehen haben - sag bescheid, wenn du kommst!


  • kelleroffice sagt:

    eine meine freundin aus tyrol hat mir in diese sommer gesagt, dass drindl für sie immer ein zeichen für krieg ist...
  • Lucia sagt:

    Wer Dirndl und Karneval gleichsetzt hat leider wirklich keine Ahnung. Diese Ahnungslosen sieht man dann eben auf der Wiesn mit Totenkopf und Glitzer. Wenn man keinen (traditionellen) Bezug dazu hat, sollte man es einfach bleiben lassen. Das Dirndl ist keine Verkleidung.
  • c sagt:

    Lucia: WORD
  • Hasenkind sagt:

    Lucia spricht mir aus der Seele.
  • Barbara Markert sagt:

    Jemand, der darüber nachdenkt, für eine Sternchenhose von Isabel Marant sein Antishopping-Gelübde zu brechen und sich dann die Frage stellt, ob er ein Dirndl tragen soll auf der Wies'n, dem sag ich nur: Zieh die Sternchen-Hose an. Du wirst dann sofort als Kölner erkannt werden und man wird Dich fragen, ob Du zum Karneval wolltest. Das müsste Dir doch recht sein, oder?