"I carried a watermelon"

Ohrringe von de Grisogono aus geschwärztem Weißgold mit 156 pinkfarbenen Saphiren, 108 Smaragden, 37 Peridoten und 12 schwarzen Diamanten (die Kerne!) besetzt: ca. 43.400 Euro
httpv://www.youtube.com/watch?v=O38URvsTjjM
Einen guter, erster Eindruck: unbezahlbar
Foto: de Grisogono
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • c sagt:

    Und was ist der Sinn dabei WEIßgold zu SCHWÄRZen?!!
  • Kathrin Bierling sagt:

    @c

    Welches dunkle Edelmetall schlägst Du vor?


  • Friederike sagt:

    Eigentlich egal ob schwarz oder weiß, das sieht man ja ohnehin nicht.
  • blomquist sagt:

    Die Ohrringe sind ganz fies!
  • sagt:

    @Friederike : WORD!
  • Reiners sagt:

    Ups, ganz schön gepfeffert. Ein Paar Zitronen oder Orangescheiben, ganz oder in Hälften aus Plastik könnte ich mir auch vorstellen im Sommer oder am Strand, aus Plastik, die werden dann nicht so heiß an den Ohren. Geht sicher auch mit anderen Früchten an Gürtel usw. Gesichtet habe ich sowas noch nicht .Oder doch ?