Lagerfeld Light

It's so him. Vorgestern wurde in New York eine 45-teilige Kollektion von Karl Lagerfeld für die amerikanische Warenhauskette Macy's vorgestellt. Zwischen 50 und 170 Dollar sollen die Einzelteile jeweils kosten, was man ihnen teilweise schon ansieht. Gleich mehrere, unterschiedliche Shirt-Modelle mit Lagerfeld-Aufdrucken wird es geben. Außerdem seine hohen, weißen Hemdkragen, Pulsmanschetten und Schmuck als Light-Version.
Man möchte sich an den Kopf fassen
Fotos: Macy's
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Horst sagt:

    noch blöder als die kollektion sind die posen der models
  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    Horst hat recht.
  • malte sagt:

    förmlich ein erguß an kreativität der einem da entgegenspringt
  • julie sagt:

    ..besonders "apart" ist ja das Modell von Bild 1.Erinnert mich irgendwie an

    Frottee-Kleider aus Kindertagen, in denen Kinder sich am Strand umziehen konnten! Scheusslich!


  • Maximilian sagt:

    als Lagerfeld damals die Kollektion für H&M machte waren die 'echten' Lagerfeld Kunden auch alle empört 🙂
  • Milla sagt:

    hah Julie, ich habe ein Bademäntelchen aus niki, das war tatsächlich mein erster Gedanke 🙂