Wiedersehen mit einem meiner Lieblingsmodels

Als ich jung war, habe ich drei Model verehrt: Inès de la Fressange, Jasmin Le Bon und Marie-Sophie Wilson. Ich hatte sogar ein Poster von Marie-Sophie von der Peter-Lindbergh-Reihe Smoking Women. Mein Job war es damals Fotoausstellungen für einen großen deutschen Verlag zu organisieren und da hatte ich dieses Poster mit Signatur von Lindbergh und meinen Namen. Leider wurde mir das Poster damals aus dem Büro geklaut. Das ärgert mich heute noch. Dieses eigenartige Gesicht von Marie-Sophie mit den schweren Lidern fand ich immer faszinierend.
Die Bilder hier stammen alle aus dem Buch Images of Women von Peter Lindbergh. Alle zeigen Marie-Sophie.
Jahre später stand sie neben mir in der Métro und stieg eine Station später aus. Wahrscheinlich weil ich sie angestarrt hatte und mich nicht getraut hatte, sie anzusprechen.
Und nun klicke ich die Bilder der kommenden Saison durch und da sehe ich sie. Bei VĂ©ronique Leroy auf dem Laufsteg. In Blond.
Das Gesicht ist immer noch faszinierend, aber die blonden Haare stehen ihr nicht. Ich überlege ja auch immer, ob ich mich mal blond färben soll, aber  ich glaube ich lasse das lieber mal. Diese Gesicht ist so klar aufgebaut. Mich hat es sofort wieder in den Bann gezogen. Marie-Sophie heißt nun Wilson-Carr und  ist nach der Modelkarriere Schauspielerin geworden, aber eher fürs Theater. Großen Berühmtheit hat die Französin in diesem Beruf nicht erlangt.
Nett finde ich auch dieses Bild mit der kleinen Madame Leroy, die so zart und mini ist, dass alle dagegen wie Riesen aussehen.
Mal abgesehen davon, dass dieses Sackkleid total unvorteilhaft ist. Die Marie-Sophie ist nämlich noch immer schlank. Die übrige Kollektion von Leroy ist übrigens ganz hübsch. Ach, auf alle Fälle hat mich das gefreut, die mal wieder gesehen zu haben.
Fotos: Scans der Website von Peter Lindbergh, Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare