Zellulite-Creme und der Bikini-Kauf

In der Beschreibung steht, dass die einmassiert werden muss. So was geht mir ja schon mal auf den Geist. Als working mum habe ich keine Zeit für Bauchmassagen. Aber nachdem Babyoffice morgens immer mit mir im Bad ist, auf dem Topf sitzt und spielt, habe ich damit angefangen. Drei Monate gingen ins Land und an meinen Bauch vorbei.
Gestern nun war ich bei Princess Tamtam. Zum Bikini-Kauf. Tatsächlich war das das allererste Mal, dass ich mehr als 20 Euro für so ein Nichts aus Elasthan ausgeben wollte. So eine Idee scheint mit dem Alter zu kommen. Bis dato sah mein Bikini-Kauf immer so aus: Rein zu H&M oder Monoprix, Bikini genommen, Größe kontrolliert, zur Kasse gegangen. Bei Preisen um die 20 Euro und guten Umtauschmöglichkeiten schien es mir nicht angebracht, diese Teile an zu probieren. Was soll man sich quälen mit dem eigenen, super hässlichen Spiegelbild in der Umkleide, wenn es draußen regnet, man selbst bleich ist wie ein Morzarella und das Licht in der Kabine zum Weglaufen ist. Ganz davon abgesehen, dass man einen Bikini über die Unterhose probieren muss und das immer bescheuert aussieht.
Doch dann war da dieser 50er Jahre Bikini bei Princess Tamtam. Model Jackie. Genau das, was ich suchte. Uni, einfach, hohes Höschen, 3 Oberteilmodelle mit einem Triangelteil für flache Busen, blau.
Nur der Preis war ein Problem, also wartete ich auf die Soldes. In den französischen Soldes wird Bademode erst in den letzten Tagen der Soldes runtergesetzt, weil vorher alle sich noch regulär für den Urlaub eindecken müssen. Wird es in Paris langsam leer, kann man losziehen. Ich habe mal wieder zulange gewartet. Entweder gab es das Oberteil nicht mehr oder das Unterteil nur in 42. Ich beschloss den Kauf, online zu tätigen. Doch auch hier waren alle meine Größen weg.
Warum ich das nun erzähle, abschweife in überflüssige Informationen? In der Zeit hatte ich Stress und aß recht wenig, mein Bauch wurde immer flacher.
So. Gestern also hatte ich 10 Minuten Zeit, ging bei mir um die Ecke in den 12 qm großen Princess Tamtam Laden und - welch Wunder, die hatten da alles noch, was ich wollte. Erfreut strebte ich die Umkleide an. Es folgte eine Horrorszene. Oh mein Gott! Blaue Venen schlängeln sich an meinen Beinen hinab. Die gelblichen Hämatom-Flecken von meinem Radunfall vor einer Woche machten das Ganze noch schlimmer. Aber das Schrecklichste war mein Bauch: wie der einer alten Frau. Faltige Haut, der Nabel lasch, bleicher Teint. Ein Bild des Grauens. Und der Beweis: 3 Monate Biotherm Bauchschmiererei haben REIN GAR NICHTS gebracht. Dieses Produkt ist leider unwirksam.
Fazit dieses langen Geschwafels: Modepilot testete und befand: nicht kaufen. Ich meine die Creme, nicht den Bikini. Der ist super und gerade runtergesetzt.
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Frau M sagt:

    Oh no, in mir hat sich gerade eine riesige, Schaumkronen-verzierte Mitleidswelle aufgetan - und dabei gehöre ich doch eigentlich zur Biotherm Fangemeinde. Das beschränkt sich ab sofort auf die Augencreme, versprochen. Enttäuschender kann ein Bikini-Erlebnis kaum ausfallen, die gehören verklagt 😉
  • Nama sagt:

    Der Bikini sieht super aus, nur gut, dass du für die Creme wenigstens nichts ausgegeben hat. Ich dachte, es sei erwiesen, das man gegen Zellulite eh nichts machen kann? Die sollen mal was gegen Dehnungsstreifen am Bauch erfinden, dass hilft. Das kauf ich!
  • fraufritz sagt:

    Danke für die schonungslose Offenheit bei der Beschreibung von Bauch und Beinen, sowie den Qualen in der Umkleidekabine!

    Habe mich sehr amüsiert.


  • patricia.s sagt:

    Männer lesen hier ja zum Glück nicht mit - denn genauso isses mit dem Bikinikaufen. Den Jackie-Bikini an sich finde ich übrigens wunderbar.
  • Kathrin sagt:

    natürlich lesen Männer mit! Jérome z.B. oder?
  • sylvie sagt:

    sehr witziger artikel zum after-birth-body...LOL..

    ich habe auch noch keine lösung für diesen sommer. ich meine, der sommer kommt doch wieder?? seufz*


  • kelleroffice sagt:

    uff, ich koennte nie so ein bikini tragen. das ist fast schon ein kostüm, nicht bikini...
  • beba sagt:

    ich hasse bikínis! diese gezippel und gezuppel... da lob ich mir meinen einteiler von eres (ja ich weiss, teuer!), den ich jetzt das dritte(!) jahr trage...der sieht fantastisch aus und sitzt und bleibt da, wo er hingehört!