Haute Couture: Iris van Herpen

Iris van Herpen ist auch so ein Name, den wir uns mal merken sollten. Die blutjunge (geb. 1982) Holländerin war das erste Mal bei der Haute Couture Show dabei. Ich habe mir ihre Entwürfe der letzten Saison schon einmal im Showroom angeschaut und die ist eine heiße Nummer, auch wenn sie Mode im Schnittfeld zur Kunst macht. Iris van Herpen agiert oft mit textilfremden Materialien, die sie mittels futuristischen, digitalen Techniken kunstvoll zu Kleiderskulpturen verarbeitet. Das Ergebnis sind wahnsinnige Stücke, die museumsreif, aber nicht unbedingt tragbar sind. Ihre Pariser Haute Couture Kollektion nennt sie Escapism.
Van Herpen kommt aus der Arnheimer Schmiede. Sie hat bereits mehrere Ausstellung realisiert, 2010 drei Preise beim Dutch Fashion Award in Den Haag abgesahnt und zeigt morgen auch auf der Berlin Fashion Week. Bitte vormerken.  Nach der Ausbildung arbeitete sie bei Alexander McQueen (was sich in ihren Entwürfen auch niederschlägt) und später bei Claud Jongstra in Amsterdam.
Was Iris selbst über ihre Mode denkt, liest ihr hier:
“For me fashion is an expression of art that is very close related to me and to my body. I see it as my expression of identity combined with desire, moods and cultural setting.
In all my work I try to make clear that fashion is an artistic expression, showing and wearing art, and not just a functional and devoid of content or commercial tool. With my work I intend to show that fashion can certainly have an added value to the world,  that it is timeless and that its consumption can be less important then its beginning. Wearing clothing can create a very exciting and imperative form of self-expression. 'Form follows function'  is not a slogan with which I concur. On the contrary, I find that forms complement and change the body and thus the emotion. Movement, so essential to and in the body, is just as important in my work. By bringing form, structure and  materials together in a new manner, I try to suggest and realize optimal tension and movement.”
Ein Interview mit ihr hat die Zeit online veröffentlicht.
Fotos Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • n sagt:

    Couture, wie sie sein sollte. Und Liu Wen ist eine Vision <3
  • K79 sagt:

    ach an LAdy Gaga kann ich mir das alles vorstellen...
  • Gestern am Bio-Gemüsestand &laquo; Modepilot sagt:

    [...] sind die Iris von Herpen Schuhe vom Laufsteg, angeblich total ausverkauft laut der Iris von Herpen-PR. Stimmt gar nicht, denn erstens ist das eine Kooperation von United Nude mit der Designerin [...]