Haute Couture: Chanel

Einerseits wie immer und dann doch wieder anders. Karl Lagerfeld dekliniert und dekliniert den Chanel-Stil immer weiter. Klassische Kostüme, Chanel-Jäckchen, mit und ohne Ärmel, 3/4 Ärmel, Schößchen, Glencheck, Karos, lange Jacken, kurze Jacken, Sporthemdchen, zerrissene Stoffe, bestickte Stoffe, plissierte Stoffe –  und das alles in Weiß und Schwarz. Einzige Knallfarbe war Fuchsia. Aber ich konzentriere mich hier auf die üblichen Farbkombis. Denn die steht nun mal für Chanel. Die Linie der Kollektion oder der rote Faden ist eben diese Beständigkeit im Deklinieren der Chanel-Symbolik und die Modelle sind schön anzusehen. was will man mehr?
Was mir besonders gefiel waren diese durchsichtigen Stiefel. Das ist mal wieder so ein echtes Lagerfeld-Highlight.
Sehr gelungen waren auch die Abendroben. Allesamt perfekt für den großen Auftritt. Dezent in Chanel Manier, aber eben mit allen Kennzeichen ausgestattet, damit man die Roben auf dem roten Teppich auch sofort zuordnen kann.
Foto: Catwalkpictures
Photo Credit:

Kommentare

  • phil sagt:

    bei jedem anderen designer wäre es zu wenig...man würde mehr wollen! nur bei king karl wird das langweiligste wieder in den himmel gelobt. langsam nervts!
  • lily sagt:

    ich finde die looks zu überladen. Gerade Chanel steht doch für simple Eleganz durch tolle, schmeichelnde Stoffe. Das da oben ist einfach hirnrissig. und wäre es nicht das gehypte Chanel, würden das auch alle erkennen.
  • Das Schößchen | we love brands sagt:

    [...] Bilder via modepilot [...]