Babyoffice muss motzen - beim Shopping

Ich muss gaaaaanz dringend hier mal was los werden. Ich war mit Mama und Papa am Montag bei Bonpoint. Die hatten schon vor den Soldes alles runtergesetzt: von 80 auf 60 Euro halt fĂŒr eine Babyhose, Pullis nun schon ab 78 Euro. Mama hatte ihre ausgabefreudigen 5 Sekunden und ging also bester Laune mit mir und Papa in den Laden. Bzw. wir versuchten dort reinzugehen, denn in der schmalen TĂŒre stand ein dicker TĂŒrsteher und versperrte den Weg. Ich saß im meinem Kinderwagen und war schon ganz verdutzt, dass der nicht zur Seite gehen wollte. So endlich drinnen teilten sich Mama und Papa: Ich blieb mit Papa bei der TĂŒre stehen. Außer uns war genau eine Kundin im Laden. Mama strebte zur Abteilung "Garcon, 2 ans". Und fand dort alles ultra klein. Als sie die Hand ausstreckte nach einem T-Shirt, sprang sofort eine der vielen VerkĂ€uferinnen herbei und fragte, ob Mama denn auch bei der richtigen GrĂ¶ĂŸe sei. Mama: "Joaaao, mir erscheint das ein bisschen klein." Die VerkĂ€uferin mit schrĂ€gen und unfreundlichen Seitenblick zu mir nahe des Eingangs im Kinderwagen: "FĂŒr ihn? Die GrĂ¶ĂŸe passt." Mama: "Ja, aber ich kaufe nun nicht fĂŒr diesen Sommer, sondern fĂŒr nĂ€chsten." VerkĂ€uferin verzieht das Gesicht zu einer Zitrone und schwenkt den Kopf in Richtung Ausgang und Treppe: "3 Jahre sind unten." Mama macht sich auf den Weg zur Treppe und zum Untergeschoß, gefolgt auf dem Fuß von einer anderen VerkĂ€uferin, die nichts zu tun hatte.
WĂ€hrenddessen wendet sich VerkĂ€uferin Nummer 4 (wie gesagt, außer uns war da nur noch eine Kundin im Laden) an Papa und sagt: "Mit dem Kinderwagen können Sie hier nicht stehen bleiben. Stellen Sie den bitte an den Ausgang. WĂ€hrend der Soldes ist es immer so voll." Papa dachte, er hört nicht recht, aber da kam Mama schon wieder mit VerkĂ€uferin im Gefolge aus dem Keller, schĂŒttelte den Kopf und meinte: "Alles irre teuer und kaum noch was da. Lasst uns gehen." Draußen dann, ein paar Schritte weiter, erzĂ€hlt Papa der Mama, dass die im Laden mich in den Ecke abstellen wollte. Mama machte auf dem Absatz kehrt: "Ja, so eine Frechheit!!!! Ich gehe da sofort zurĂŒck und beschwere mich. Was denken die denn? Das ist doch ein Kinderladen oder was? Kann nicht wahr sein, Kinderwagen stört, muss in die Ecke, also...." Papa musste Mama am Ärmel festhalten und wegziehen, sonst hĂ€tte die dort im Laden den totalen Aufstand geprobt. Habe ich schon erwĂ€hnt, dass Mama sich total aufregen kann?
Mama regt sich auch noch immer auf. Sie hat ja ausnahmsweise auch Recht. Sie will da auf keinen Fall mehr hin. Und wiederholt immer wieder: "Seitdem die Cohens das verkauft haben, ist das auch nicht mehr, was es einmal war. UNERHÖRT ist das!!" Ich denke, Bonpoint ist was fĂŒr Patentanten, liebe Tanten etc. so was wie Mainlandoffice. Frauen mit gutem Geldbeutel und ohne Kinder. Denn Kinder könnten da ja was anlagen oder sogar kaputt machen. Um Himmelwillen das wĂ€re ja schrecklich.
Foto: mamaoffice
Photo Credit:

Kommentare

  • Corinna sagt:

    Babyoffice, das nÀchste mal wartest du gleich bis Tante Mainland da ist und dann kann die da mit dir hingehen. Die trÀgt dich bestimmt auch gerne.
  • JĂ©rĂŽme sagt:

    ich wĂŒrde zurĂŒck gehen und luft ablassen. ich hatte neulich einen horrortripp wegen einem neuen handy. das jetzt zu erklĂ€ren wĂŒrde den ultimativen rahmen sprengen, aber jedem den ich es erzĂ€hlt habe, dachte ich wĂŒrde ihn verÄPPELN (nur so als hinweis). nach tausenden TELEfonaten (hinweis zum anderen beteiligten) bin ich dann auf die barrikaden, bin in beide stores rein und habe auf 50m luftlinie wie ein aggrobulle mit contenance angefangen zu schreien und kommentieren, dass die im laden nicht mehr wussten, wo hinten und vorne ist. das natĂŒrlich dann schön vor den kunden. ich habe solange druck gemacht, bis ich eine entschuldigung, eine entschĂ€digung und eine vertragsauflösung in der hand hatte.

    also: geh hin und sag denen, dass es eine unmögliche kundenbetreung war und du gerade darĂŒber nachdenkst, eine story zu schreiben. packst dann mit deinem latein ein wenig aus und du wirst sehen, sie entschuldigen sich. ich mein, das kann ja nicht wahr sein!!!??? spinnen die da? sorrry, aber DAS geht GAR NICHT!!!


  • Maude sagt:

    Sich gleich beschweren, halte ich auch fĂŒr die beste Lösung. Sonst regt man sich ja noch Wochen darĂŒber auf.

    JĂ©rĂŽme: Bitte sag, dass es sich um O2 handelt. Denn ich glaube, das blĂŒht mir, beziehungsweise denen auch noch und ich hoffe auch sehr auf eine sofortige Vertragsauflösung.


  • JĂ©rĂŽme sagt:

    maude, das war bei apple und telekom. ging um ein iphone, dass mit meinem macbook nicht kompatibel ist. bin froh, dass es sich nun erledigt hat. aber viel glĂŒck! und alles schriftlich mit unterschrift geben lassen!!!
  • Barbara Markert sagt:

    Haha, Jerome, das Problem hatte ich auch. Und nun einen neuen Laptop. Aber der war eh mehr als fÀllig. Super Frechheit.