Mythos Peeling

Ich tue ja alles, was mir meine Lieblingsparfumeuse bei Albrecht in Frankfurt sagt. Und deswegen habe ich vor zehn Tagen ein neues Körperpeeling angeschafft, von Piaubert, mit feinem Sandkorn. So. Und wieder stelle ich fest, dass Peeling nichts, aber auch gar nichts hilft. Das ist die tausendste Packung am Badewannenrand, Effekt ZERO. Jetzt frage ich mich: Stimmt mit den Peelings was nicht oder liegt es an mir? Ich bitte um rasche Aufklärung.
Foto: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Tina sagt:

    Meiner Meinung nach funktionieren ganz einfache Rubbelhandschuhe aus dem Drogeriemarkt am besten. Peelings bringen bei mir auch nichts.
  • sagt:

    Es gibt bei LUSH Fresh Handmade Cosmetics ein Peeling auf Zuckerbasis (Sugar Babe Body Scrub für 4,65 €). Das ist das einzige was mir hilft und die Haut wirklich ganz zart macht. Einfach mal ausprobieren.
  • loewenherzblut sagt:

    Mir hat eine Kosmetikerin mal erklärt, dass ein Peeling die obersten Hautschichten verletzen und Verhornungen sowie Austrocknungen fördern kann. Man sollte bei der Reinigung nur das entfernen, was die Haut von selbst abgibt. Jedes Mehr kann die Haut irritieren.
  • Chrissie sagt:

    Mir bringen Peelings auch nichts. Trotzdem kaufe ich sie immer wieder.
  • mainlandoffice sagt:

    gut, danke - das bestätigt mich.

    was bei mir bisher noch am ehesten funktionierte: haushaltssalz mit weleda malvenmilch mischen und drauf. hat mir meine frauenärztin mal empfohlen.


  • jen sagt:

    Doofe Frage vielleicht, aber was sollen Peelings denn überhaupt bringen? Zarte Haut? Kriegt man die nicht auch mit ner ordentlichen Lotion/Butter? Weil Reinigung ist echt so ne Sache… so dreckig ist doch echt keiner von uns, und soweit ich informiert wurde, ist übertriebene Reinigung eh eher schädlich als förderlich.
  • Daisydora sagt:

    Da muss ich als Kosmetiktante ein kleines Veto einlegen. Klar bringen Peelings was, wenn sie gut sind. Aber auch wenn ich ansonsten die Luxusmarken präferiere und ebenfalls alles mache, was meine Lieblingsberaterin emfiehlt, reicht bei Körperpeelings auch was günstiges von L'Oreal oder auch ein sehr gutes Meersalzpräparat für 11 Euro. Am besten kann man sich von dem Effekt übetrzeugen, wenn man zweimal die Woche die Hände ausgiebig mit Peeling wäscht... da merkt man schnell, wie gut die Wirkung ist....
  • Anja sagt:

    Erstaunlicherweise bekomme ich die zarteste Haut beim regelmässigen Einmassieren von banalem Johanniskrautöl. Ich meine dem Echten! Olivenölauszug aus der Johanniskrautblüte. Bestens, wenn man sich zuvor die Haut mit 'nem Peeling aufgeschrubbt hat ODER der Winter mit den dicken Wollpullis die Haut gestresst hat.

    Ansonsten gibts rosige Haut mit 'ner Jentschura Massagebürste.


  • Tia sagt:

    Ich nutze 1x im Monat ein selbstgemachtes Peeling aus stinknormalem Kristallzucker und Olivenöl, und ich schwöre drauf.

    Allein für das Gefühl während des Einmassierens und in der halben Stunde danach lohnt die Sache sich schon, so ein wunderbares durchmassiertes weiches Prickeln, und wenn dann das Olivenöl eingezogen ist, babyzarte Haut.