Cannes fini, aber ein paar Roben haben wir noch

Da hat also mal wieder Bratt Pitt gewonnen. Irgendwie dann doch. Der Film "Baum des Lebens" von Terrence Malick hat die goldene Palme gewonnen. Kirsten Dunst hat GlĂŒck gehabt, dass die Jury so großzĂŒgig mit den angeblich durch die Übersetzung falsch ausgelegten Nazi-Parolen von Lars van Trier umging und hat den Preis fĂŒr die beste Hauptdarstellerin abgesahnt. Ich hĂ€tte den Film aus dem Rennen genommen. Wenn man sich ĂŒberlegt, welche Skandale Mitgliedschaften bei Jugendorganisationen im Dritten Reich sonst verursachen... Normalerweise mĂŒssen 70jĂ€hrige dafĂŒr zahlen, dass sie mit 9 Jahren in die Hitlerjugend zwangsverpflichtet wurden, aber ein DĂ€ne darf ungestraft in Cannes ĂŒber 60 Jahre nach Kriegsende Blödsinn rumlabern, weil er es nicht auf DĂ€nisch sagen durfte. Hm. Kirsten darf sich freuen, vor allem weil eigentlich Penelope Cruz doch die Rolle bekommen sollte. Eingesprungen und abgesahnt.
Ich dagegen wende mich noch ein letztes Mal den Roben zu. Ganz oben Carine Roitfeld, die mir echt street-stylisch gesehen abgeht. Auch redaktionell gesehen, denn die letzte Vogue war ein Komplettschuss daneben, liebe Emmanuelle. Carine sieht auf alle FĂ€lle mal wieder umwerfend aus in... Givenchy und Kayne am Arm. FĂŒr Detailfanatiker: Das war auf der AMfra-Party.
Givenchy trugen auch andere, aber weniger gekonnt. Da hÀtten wir die Courtney Love, die hier recht gut aussieht (in Givenchy) und unten schon wieder weniger gut (was nichts mit Swarovski-Tasche zu tun hat, sondern mit ihrem Gesicht). Bleibt die Frage, was die da eigentlich soll. Mit was verdient die denn nun ihren Lebensunterhalt?
Dann Gwen Stefani. In der BildvergĂ¶ĂŸerung hat die Frau ein maskenhaftes Gesicht, das schrecklich ist. So, von weitem sieht das gut aus. Sie ĂŒbrigens auch mit Swarovski-Tasche.
Dasha Zhukova hat wieder ihre schönen Beine zurĂŒck nach der Schwangerschaft. Das Kleid ist aber eher overdone. Gut, dass sie die Beine hat. Die lenken von diesen Givenchy-GerĂŒsche ab.
Kommen wir zu den Jury-Mitgliedern und der unglaublichen Melanie Laurent, die in zarten Alter von 28 Jahren als Zeremoniernmeisterin gewÀhlt wurde und das nicht wirklich hinbekam. Wie auch schon unsere Diane Kruger. Der Job ist nicht einfach und vielleicht sollte man da auch keine Schauspielerinnen nehmen, sondern eher so Typen wie Stefan Raab und Anke Engelke, die meisterhaft vorgemacht haben, wie man das auch witzig gestalten kann. Dennoch: Ich mag die Melanie - als Schauspielerin.  Merke gerade, dass die am gleichen Tag Geburtstag hat wie ich. Das macht sie mich gleich noch mal sympathischer.
ABER: Liebe Melanie, diese Frisur ist Mist. Das ist nicht vorteilhaft. Das Kleid ist ok.
Kommen wir zur glorreichen Uma Thurmann. Nun schaut Euch mal diese Figur an! Da braucht es noch nicht mal ein mĂ€nnliches Sex-Idol am Arm, um alle Blicke auf sie zu lenken. Beide (Melanie und Uma) ĂŒbrigens gestylt bei Dior.
Und damit schließe ich auch Cannes ab. Denn nach diesem Bild einer Liane bin ich erstmal mit einer DiĂ€t beschĂ€ftigt.
Fotos: PR Givenchy, Dior, Swarovski
Photo Credit:

Kommentare

  • ille* sagt:

    Diesen Hype um Uma habe ich noch nie verstanden... WHY ???
  • Natalya sagt:

    ist die Frau auf dem letzten Bild schwanger?
  • Leo sagt:

    Den Anzug von Jude Law (isser doch?) find ich stark, vor allem die Hose! Von wem ist der denn?
  • Barbara Markert sagt:

    Leo, ich schÀtze der ist auch von Dior.