Schuhe nur für Männer: Quoddy

Auf das Label bin ich durch Zufall in Los Angeles gestoßen: Quoddy ist eine alte Traditionsschuhmarke aus Maine, die es seit 1909 gibt und deren Modelle allesamt noch von Hand hergestellt werden. Alles angelehnt an Mokassins, denn das Gebiet war Indianerrevier und so wurden Machart und Optik übernommen.
Ich mag ja sonst diesen Americana-Authentic-Look nicht so wahnsinnig gern, aber die Quoddy-Treter gefallen mir, weil sie so unaufgeregt sind und getragen, aber nicht Möchtegern-Vintage aussehen. In L.A. gab es Quoddy bei South Willard (ein netter kleiner Männerladen mit Stephan Schneider, Band of Outsiders und Margret Howell), aber im Web Shop kann man auch bestellen - und zwar "made to order". Die Preise liegen so zwischen 200 und 300 Dollar.
Fotos: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • dafo sagt:

    Das 2. Bild würde eher zu einem Kommentar animieren - ich wollte gerade bemängeln, dass man so gar nichts erkennen kann, was irgendwie mit einem Mokassin zu tun haben könnte. Die Schuhe sind tatsächlich speziell. Wo sie hinpassen, da sind sie auch gut.
  • auchmilan sagt:

    die machen auch seit einigen saisons eine kooperation mit maison kitsuné für deren männer-kollektion.... siehe z.b. hier http://slamxhype.com/fashion/footwear/kitsune-x-quoddy-mocassin-loafer/