Schlapp, schlapp.

Ich hasse Flip Flops oder Dianetten oder Zehengreifer (da sagt das Wort doch schon alles). Es gibt fast nichts Fieseres, als diesen Steg zischen den Zehen, sowohl vom Komfort als auch vom Optischen her. Aber weil ich mit dieser Meinung auf dem Planeten wohl alleine da stehe, möchte ich Euch diese Kooperation nicht vorenthalten: Havaianas und Missoni.
Angela Missoni sammelt nĂ€mlich Havaianas, da lag eine Zusammenarbeit ja nahe: Missoni Loves Havaianas heißt das Ganze entsprechend.
Und weil beide Marken wohl doch ein Herz fĂŒr mich haben, haben sie noch gleich ein paar Espandrilles hinterher geschmissen:
Die Preise liegen zwischen 50 und 130 Euro, und zu haben sind die Dinger "ab Mai" (so hieß es) in den Missoni-LĂ€den, bei Luisa via Roma, net-a-porter und ĂŒber havaianas.com.
Fotos: Havaianas/Missoni
Photo Credit:

Kommentare

  • FashionMaster sagt:

    @Mo: ne ne, du bist nicht allein! ich kann diese seltsamen zehnteile auch nicht ausstehen. ABER ich glaube, ich bin der einzige ErdenbĂŒrger, der das Kleid von Kate nicht schön findet. Mc Queen hin oder her... I don't like!
  • c sagt:

    <3 havaianas!!!!!
  • silke sagt:

    du bist nicht allein! weile grade in barcelona und bin umgeben von den dingern. grÀsslich.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Ich bekam im letzten Sommerurlaub eine EntzĂŒndung im Gelenk des großen Zehs von Flip-Flops – also nicht nur hĂ€sslich, sondern auch gesundheitsschĂ€dlich! Aber es gibt ja auch schöne Zehensandalen (klingt besser als "-greifer" oder "-spreizer".
  • Horst sagt:

    Flip Flops gehören verboten
  • Nama sagt:

    Erst Kinderwagen und jetzt Flip-Flops? Die von Missoni packen ihr psychodelisches Zickk-Zack-Muster ja ĂŒberall drauf.