Die glorreichen Sieben

Man kann ja festhalten, dass der Frühling gestartet ist. Die Sonne scheint, die Bäume schlagen aus. Zeit, endlich wieder eine neue Sonnenbrille zu kaufen. Schlagt zu! Mein Tipp: Nehmt eine von Finest Seven. Brandneu aus London, ohne doofes Bügel-Logo, und die sechs Modelle pro Kollektion sind immer auf jeweils 100 Stück limitiert (kosten allerdings auch irgendwas zwischen 650 und 750 Pfund).
Ausserdem Zeiss-Glass, alles in Handarbeit gemacht, und der Mann dahinter (Jesse Stevens) war schon für Brillen bei Prada, Cutler and Gross und Oliver Goldsmith zuständig, er weiß also, was er tut. Ihr hoffentlich auch.
Fotos: homepage finestseven.com
Photo Credit:

Kommentare