La nuit de l’Homme, die Zweite mit Cassel

Der neue Werbefilm zum YSL Herrenparfum La Nuit de l’Homme ist auf Sendung. In Frankreich wenigstens. Vincent Cassel spielt zum zweiten Mal den Nachtschwärmer, der auf seinen Touren durch die Bars, Konzerte und Clubs reihenweise die Frauen verführt und dann am Ende alleine nach Hause geht. Regie führte Black Swan Regisseur Darren Aronofsky.

httpv://www.youtube.com/watch?v=2EH4VZ0THgE

Und hier die Kurzversion:

httpv://www.youtube.com/watch?v=Ws1hkpbI-7E&NR=1

Das Duo Cassel-Aronofsky hatte ja schon im Black Swan zusammengearbeitet. Als Models spielen mit Marine Vacth Eniko Mihalik und Alyssah Ali. So, soweit die Infos. Der coole Vincent ist ziemlich geschminkt und seiner Augenringe entledigt worden und spielt die Rolle, die er immer gerne und gut spielt, die des etwas gemeinen Verführers. Mit dem Gesicht ist er dafür ja auch prädestiniert. Hier kommt noch ein Making-Of, das ich bei Youtube gefunden habe. Dort sieht man Vincent dann auch mal wirklich richtig lachen. Das finde ich ja sympathischer.

httpv://www.youtube.com/watch?v=ToKVZd60338

Kommen wir zum Werbebild auf der Homepage von YSL und da muss ich wirklich mal den Achtung-Zeigfinger ausfahren.

Oh mein Gott, da ist aber dem Photo-Shop-Menschen der Gaul durchgegangen. Vincent ist kaum zu erkennen und schaut aus wie ein 08/15 US-Werbemodel. Und dann diese Macho-Haltung. Nein, das ist nicht gelungen.

Wie schon im Back Swan spielt mir dieser Darren Aronofsky zu sehr mit platten Klischees. Das Zeigen der Herrenuhr, das magische Zeichen, dieser coole wie dümmliche Verführer-Seitenblick … Mir ist das alles zu wenig subtil und oberflächlich Verführung. Aber mir gefiel auch Black Swan nicht.

Also irgendwie fand ich da den alten Spot besser. Wo er so überrascht ist, dass ihn alle antouchen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=wqpbKRchBxs&feature=related

Außerdem war er da weniger geschminkt.
Videos: PR

3 Kommentare zu
“La nuit de l’Homme, die Zweite mit Cassel”
  • Die ersten Sequenzen finde ich sehr gut!! Leider stockt es etwas in der Handlung, bzw. es fehlt an Dramaturgie. Der Sound perfekt. So ein bißchen James Bond mäßig. Untermalt den Triebinstinkt. Nicht, dass wir ihn ausleben würden, aber er geht uns Jungs definitiv durch den Kopf.
    Vincent Cassel finde ich leider, leider total unpassend.

  • Vincent Cassel ist einer meiner Lieblingsschauspieler. Aronofsky finde ich allerdings total überbewertet. Ich habe schon „The Fountain“ nicht verstanden.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: