Meine neue Lesebrille

Mainland und ich suchten ja eine neue Lesebrille. Erinnert Ihr Euch noch? Das waren meine Ideen. Und das die Sorgen von Mainland. So, bei mir ging es nun mit der alten echt nicht mehr, weil ich damit auch alles nur unscharf sah. Der Druck wirkte.
Ich bin wie fast alle Pariser zu Marc LeBihan in die Filiale in der Etienne Marcel, die im Ruf stehen, immer die richtige Brille aus der Schublade zu ziehen. Dort ging es zu wie im Taubenschlag. Ich kam, nahm 3 Brillen aus den Regalen, der Typ holte eine aus der Schublade und die war es dann.
Das ist sie. Von Oliver Peoples. Das Gute an ihr ist: Außen steht nirgendswo die Marke. Ich will nĂ€mlich keine wandelnde LitfaßsĂ€ule sein und fĂŒr eine Marke werben. Die Brille ist ultraleicht, passt wie angegossen (dabei habe ich krumme Ohren, sprich, die sind nicht auf einer Höhe) und ich vergesse nach gefĂŒhlten 3 Minuten, dass ich eine Brille aufhabe. Die QualitĂ€t ist EinsA, wie Mainland bereits bestĂ€tigte. Kurzum: Ich bin zurfrieden. Alle diese coolen Nerdbrillen von Tom Ford etc. sahen bei mir zwar sehr gut aus, aber leider waren die zu schwer und drĂŒckten mich an den Seiten ein.
Fazit: Es lohnt sich zu einem echten Spezialisten zu gehen.
Photo Credit:

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    gefÀllt mir sehr gut!
  • Rucolakahlua sagt:

    Wirklich schön! Und das Fazit kann ich nur bestÀtigen!
  • Tina sagt:

    Sehr hĂŒbsch!
  • Eine Sicht auf die Dinge > -Mode-, Accessoires > Modepilot sagt:

    [...] fĂŒndig geworden und ebenfalls wieder bei Oliver Peoples gelandet. Von der US-Marke hat ja auch Parigi gerade eine neue Fassung erstanden, ich habe meine gerade bei Fred Segal in Los Angeles entdeckt (Oliver Peoples sitzt ĂŒbrigens auch [...]