Marc Jacobs für K-Way

Marc Jacobs ist ein bisschen älter als ich. Da wir der gleichen Generation angehören, sind wir beide in den 70ern mit K-Ways durch die Wälder gezogen. Keine Jacke war damals besser. Doch in den 80ern verschwand die Firma irgendwie aus dem Mode-Blickfeld. Hinter den Kulissen ging die einst französische Marke von einer Hand zu anderen, bis sie bei der italienischen Gruppe BasicNet landete. Die versuchen nun schon länger den Relaunch. 2009 kooperierte die Brand mit APC, nun mit Marc Jacobs. Ergebnis der Zusammenarbeit ist eine laminierte Baumwoll-Jersey-Jacke im K-Way-Stil, die – wie es für die Marke natürlich ausschlaggebend ist – wasserdicht und atmungsaktiv ist. Preis um 125 Euro, erhältlich bei Marc Jacobs.
Photo Credit:

Kommentare

  • blomquist sagt:

    Und plötzlich gefällt mir Funktionskleidung.

    🙂


  • Rallie Dallie sagt:

    Keep it casual